Brother bringt Tintenstrahler mit 100 Seiten pro Minute Druckleistung

Brother hat die sofortige Verfügbarkeit seines im April vorgestellten Tintenstrahldruckers HL-S7000DN bekannt gegeben. Er schafft laut Hersteller bis zu 100 Schwarzweiß-Seiten pro Minute und ist damit der industrieweit schnellste Office-Drucker. Zum Vergleich: Aktuelle Lasermodelle fürs Büro geben pro Minute etwa 70 Seiten aus.

Die hohe Geschwindigkeit erreicht der HL-S7000DN durch einen feststehenden Keramikdruckkopf mit 5198 Tintendüsen. Dieser ist ungefähr 21 Zentimeter breit und druckt so über die gesamte Breite eines DIN-A4-Blatts, während dieses unter ihm durchgezogen wird.

Brother positioniert den HL-S7000DN als Alternative zu Laserdruckern im Business-Umfeld. Außer mit der Geschwindigkeit argumentiert der Hersteller auch mit einem niedrigen Energieverbrauch: Die Neuvorstellung benötige bis zu 85 Prozent weniger Energie als vergleichbar schnelle Laserdrucker, da sie ohne das Erhitzen der Fixiereinheit auskomme, heißt es.

Ob sich das und die hohe Geschwindigkeit auf die Qualität der Ausdrucke auswirkt, muss sich in Tests und der Praxis noch zeigen. Bei der Vorstellung des Prototypen im April gab es vermutlich noch kleine Probleme mit der Wischfestigkeit der Ausdrucke – zumindest wollten die japanischen Ingenieure die anwesenden Journalisten diese nicht sofort anfassen lassen.

Möglicherweise war damals aber auch das von Brother entwickelte Verfahren mit einer “Vortinte” noch nicht ganz ausgereift: Für diese farblose Masse, auf die dann die schwarze Pigment-Tinte aufgebracht wird, ist ein separater Druckkopf vorhanden, der vor dem eigentlichen montiert ist. Er bringt den “Kleister”, der aus derselben Patrone wie die Tinte stammt, nicht flächig auf, sondern nur dort, wo nachher auch gedruckt wird. Mit diesem Vorgehen soll das “Ausbluten” der Tinte auch beim Einsatz von Normalpapier verhindert werden.

Während andere Druckerhersteller sich auch als Papierlieferanten versuchen, bereitet Brother mit der Vortinte gängiges Papier so auf, dass es den Anforderungen seines Highend-Druckers entspricht. Dem Anspruch kommt der Hersteller unter anderem mit der PTS-Zertifizierung für Dokumentenechtheit nach.

Den HL-S7000DN liefert Brother mit einer 500 Blatt fassenden Papierkassette und einem Multifunktionsschacht für 100 Blatt aus. Das Gerät lässt sich mit bis zu drei zusätzlichen Papierkassetten für je 500 Blatt aufrüsten. Der Gesamtpapiervorrat kann so auf 2100 Blatt aufgestockt werden. Die Papierablage ist auf ein Fassungsvermögen von 500 Blatt erweiterbar. Auch Duplexdruck wird unterstützt. Die zugehörigen Tintenpatronen bieten eine Reichweite von bis zu 30.000 Seiten.

Als Schnittstellen stehen beim HL-S7000DN Gigabit-Ethernet, WLAN und USB 2.0 zur Verfügung. Es werden die Druckersprachen PCL 6, Postscript (PS) 3 und XPS unterstützt. Druckertreiber gibt es laut Hersteller für Windows, Macintosh und Linux.

Seinen neuen Drucker bietet Brother Firmen im Rahmen von Managed Print Services an. Die unverbindliche Preisempfehlung für die Leasingraten liegt bei 36 Monaten Vertragslaufzeit inklusive Mehrwertsteuer bei 82,74 Euro pro Monat. Für eine Monochromseite mit 5 Prozent Deckung rechnet Brother einen Preis von 0,8 Cent vor. Wie auf seine anderen Druckgeräte gewährt der Hersteller drei Jahre Garantie.

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Brother bringt Tintenstrahler mit 100 Seiten pro Minute Druckleistung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *