Yahoo übernimmt Videochat-Start-up OnTheAir

Yahoo verstärkt sich weiter mit Hinblick auf mobile Endgeräte. Es hat ein Start-up namens OnTheAir gekauft, das einen Videochatdienst für Smartphones anbietet. Unter CEO Marissa Mayer ist es die zweite Übernahme.

Yahoo-Schild

OnTheAir sitzt in San Francisco. Es besteht aus nur fünf Angestellten. In seinem Blog heißt es zur Übernahme durch Yahoo: “Als wir uns erstmals mit den Leuten von Yahoo getroffen haben, war schnell klar, dass dort jeder auf mobile Produkte setzt, die zunehmend zum Rückgrat unseres Alltags werden.”

Die seit Juli amtierende Yahoo-Chefin Marissa Mayer hatte kürzlich schon bei einer Telefonkonferenz zu Analysten gesagt: “Unsere höchste Priorität ist eine fokussierte, schlüssige Mobilstrategie.” Man arbeite daran, die Hälfte der Technikabteilung für die Mobilentwicklung abzustellen. Der Bereich Mobile sei der Schlüssel zu Yahoos künftigem Wachstum.

Der für OnTheAir gezahlte Preis wurde nicht bekannt gemacht. Unklar ist auch, ob Yahoo dessen Dienst weiterführen oder seine Programmierer für andere Projekte einsetzen wird. Der Chat von OnTheAir folgt dem Format einer Talkshow. Es handelt sich also eher um einen witzigen als um einen unverzichtbaren Dienst. Einer der OnTheAir-Entwickler hat auch schon für Apple gearbeitet, ein anderer für den von Google übernommenen Instant-Messaging-Service Meebo.

Der im Oktober von Yahoo gekaufte Empfehlungsdienst Stamped jedenfalls wurde eingestellt. “Die talentiertesten Vordenker im Bereich mobiler Produkte einzustellen hat für uns auf unserem eingeschlagenen Weg hohe Priorität”, kommentierte Senior Vice President Adam Cahan, der bei Yahoo für neue Produkte und Technik zuständig ist.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo übernimmt Videochat-Start-up OnTheAir

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *