Aufnahme in Nasdaq 100 könnte Facebook-Aktie beflügeln

Die Facebook-Aktie wird in den Index Nasdaq 100 aufgenommen. Am 12. Dezember soll Facebook dort sieben Monate nach seinem problembehafteten Börsengang Infosys ersetzen, wie CNBC berichtet. Die Aktie dürfte dadurch wieder etwas Auftrieb bekommen.

Facebook im Nasdaq 100

Im Nasdaq 100 sind die größten am Nasdaq gehandelten Firmen versammelt, die nicht der Finanzbranche angehören. Einziges Kriterium ist die Marktkapitalisierung. Der Nasdaq 100 umfasst zahlreiche IT-Firmen, von Apple über Cisco und Qualcomm bis Yahoo.

Die Aufnahme von Facebook dürfte zu leicht verstärkter Nachfrage führen, da Fonds, die sich an diesem Index orientieren, nun Facebook-Aktien aufkaufen. Das Wertpapier von Facebook war vom Ausgabepreis 38 Dollar bis auf unter 18 Dollar im September gesunken. Gestern schloss es nach 42 Cent Zugewinn mit 27,46 Dollar.

Der wichtigste Schritt für Facebooks Erholung an den Aktienmärkten war der Bericht für das dritte Quartal: Im Oktober meldete das Social Network leicht über den Erwartungen der Wallstreet liegende Zahlen. Es konnte außerdem Sorgen wegen durch Mobile zurückgehender Einnahmen zerstreuen, indem es zeigte, dass dieser Bereich inzwischen 14 Prozent der Anzeigeneinnahmen ausmacht.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aufnahme in Nasdaq 100 könnte Facebook-Aktie beflügeln

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *