VMware startet Cloud-Marktplatz

VMware hat den Startschuss für seinen Cloud Applications Marketplace gegeben, einen Online-Treffpunkt und -shop für Entwickler, unabhängige Softwarehäuser, Systemintegratoren und Endanwender. Sie sollen hier Geschäfte und Kollaborationen anbahnen und abwickeln können.

Logo von VMware

Eng verbunden ist der Marketplace mit einem Update von vFabric auf Version 5.0. Zusammen sollen sie App-Roll-outs auf mehreren Plattformen (darunter Amazon EC2) ermöglichen beziehungsweise erleichtern.

Zum Start enthält der Marketplace mehr als 100 App-Blaupausen, Referenzarchitekturen und Middleware-Dienste für generische oder individuell angepasste Apps. Beigetragen haben dazu außer VMware selbst über 30 Partner – vom ISV bis zum Content-Provider.

Auf der Software-Seite sind jetzt sowohl vCenter Operations Management Suite 5.6 als auch vFabric Application Director 5.0 als Bestandteil der vCloud Suite verfügbar, die nach Zahl der Prozessoren lizenziert wird. Preise beginnen bei 4995 Dollar je CPU. Alternativ kann man sie pro Virtual Machine abrechnen lassen.

Die Infrastrukturplattform vCloud Suite ermöglicht so eine stärkere Automatisierung des Cloud-Managements. Die ebenfalls hinzu gekommene vCenter Operations Management Suite 5.6 präsentiert ein tiefgreifendes Applikationsmonitoring. Alternativ ist eine Ansicht auf Gruppenebene möglich.

vFabric Application Director 5

[mit Material von Rachel King, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VMware startet Cloud-Marktplatz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *