Cisco übernimmt Telekom-Optimierer Cariden Tech

Cisco hat eine Übernahme von Cariden Tech für 141 Millionen Dollar vereinbart. Das Unternehmen war bisher im Privatbesitz. Der Kauf soll im zweiten Quartal des Finanzjahrs 2013 abgeschlossen werden.

Logo auf der Cisco-Zentrale

Cariden wird in Ciscos Service Provider Networking Group aufgehen. Seine Netzwerk-Optimierungsdienste nutzen bisher beispielsweise Verizon in den USA und hierzulande die Deutsche Telekom sowie SingTel aus Singapur. Es bietet vor allem Kapazitätsplanungs- und Management-Werkzeuge für deren auf IP/MPLS basierende Netze an.

Wie das Wall Street Journal anmerkt, unterstützt Cariden das Open Network Environment von Cisco, mit der der traditionelle Netzwerk-Hardwarehersteller der Konkurrenz softwaredefinierter Netze entgegentritt. Wie diese ermöglicht es einen umfassenden, programmgesteuerten Zugriff auf Funktionen.

Im November ist es schon Ciscos dritter Zukauf. Für 125 Millionen Dollar hatte es Cloupia gekauft, einen Anbieter von Werkzeugen für Cloud-Management, die es mit seinem Unified Computing System und seinen Switching-Systemen integrieren will. 1,2 Milliarden kostete dagegen Meraki. Es ermöglicht die zentrale Verwaltung von Wi-Fi, Switching, Sicherheit und Mobilgeräten über die Cloud. Bekannt ist es auch als Betreiber eines der größten zusammenhängenden Hotspot-Netze und als einer der ersten Anbieter öffentlicher Wireless-N-Netze.

[mit Material von Zack Whittaker, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco übernimmt Telekom-Optimierer Cariden Tech

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *