Google zum zweitbesten Arbeitgeber der Welt gekürt – hinter SAS

Das US-Wirtschaftsmagazin Fortune hat eine neue Ausgabe seiner jährlichen Liste der 25 besten Arbeitgeber der Welt veröffentlicht. In dem Ranking, das ausschließlich multinationale Konzerne berücksichtigt, finden sich auch viele IT-Unternehmen wieder. An der Spitze stehen SAS, Google und NetApp.

Nach Platz zwei im Vorjahr hat es der Softwareanbieter SAS in diesem Jahr auf Rang eins geschafft. Fortune begründet dies unter anderem mit der Zugänglichkeit der Führungskräfte. CEO Jim Goodnight halte monatlich lockere Frühstückstreffen ab, die allen Mitarbeitern offen stehen. Dort können sie über alle möglichen Themen diskutieren. Zudem hat SAS eine extrem niedrige Mitarbeiter-Fluktuationsrate von 2,6 Prozent, was vor allem an den guten Arbeitsbedingungen liegt.

Bei Google lobt Fortune dessen Coaching-Angebote. Das Unternehmen betreibe ein “CareerGuru”-Programm, in dessen Rahmen sich 43 seiner Führungskräfte Zeit für Einzelgespräche nähmen. Die Hilfe dieser “Gurus” können in weltweit 14 Büros in Anspruch genommen werden. Zudem gebe es vertrauliche Sitzungen mit anderen Google-Mitarbeitern zur Karriereplanung.

Darüber hinaus haben Googles Entwickler die Möglichkeit, Probleme oder andere Anliegen mit sogenannten “EngAdvisors” zu besprechen. Davon hätten seit dem Start des Programms im Jahr 2009 inzwischen über 900 Entwickler Gebrauch gemacht, so Fortune. Aktuell erhalte der Internetkonzern 61-mal so viele Bewerbungen, wie er Stellen ausgeschrieben habe. Letztes Jahr lag er in der Rangliste noch auf Platz vier.

NetApp rangiert weiterhin auf dem dritten Platz. Der Storage-Spezialist setzt auf ein Orientierungsprogramm, das neue Mitarbeiter mit dem leitenden Management bekannt macht. Die Sitzungen finden einmal im Monat statt und werden vom Führungsteam geleitet. Vergangenes Jahr gab es 20 dieser Treffen, an denen 3000 Angestellte teilnahmen.

Der Spitzenreiter des Vorjahrs, Microsoft, findet sich in der aktuellen Rangliste nur noch auf Platz fünf wieder. Der Softwarekonzern aus Redmond bemühe sich vor allem, junge Frauen für Technik zu begeistern, schreibt Fortune. Seit 2000 veranstaltet er “DigiGirlz Day“-Events, bei denen Highschool-Schülerinnen mit Microsoft-Angestellten über Technikthemen sprechen können.

In Fortunes Top 25 der weltweit besten Arbeitgeber finden sich noch fünf weiter Vertreter aus der ITK-Branche. Das sind Autodesk auf Platz zehn, Telefónica (13), Intel (15), National Instruments (16) und Cisco (21).

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google zum zweitbesten Arbeitgeber der Welt gekürt – hinter SAS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *