Digia kündigt Qt 5.0 sowie Support für iOS und Android an

Digia, das von Nokia die Kontrolle über Qt übernommen hat, hat die Version 5.0 der Entwicklerwerkzeuge für grafische Nutzeroberflächen angekündigt. Sie soll im Dezember zur Verfügung stehen. Darüber hinaus will Digia bis Ende 2013 Versionen von Qt für Android und iOS fertigstellen.

Qt Logo

Seine Pläne hat das Unternehmen gestern auf einer Entwicklerkonferenz in Berlin vorgestellt. Es will sich neben dem traditionellen Support von Desktop- und Embedded-Systemen auch der zunehmenden Zahl mobiler Plattformen widmen. Außerdem will Digia an dem Modell festhalten, neben kommerziellen auch Open-Source-Lizenzen anzubieten.

Digia hatte den kommerziellen Teil von Qt 2011 von Nokia übernommen. Der restliche Geschäftsbetrieb ging im August dieses Jahres an das finnische Softwareunternehmen. Tommi Laitinen, leitender Produktmanager bei Digia, wies während seiner Keynote darauf hin, dass Nokia seine Strategie nie auf die Unterstützung möglichst vieler Plattformen ausgerichtet habe. Digia gehe aber nun diesen Weg.

Der erste Schritt dahin ist Qt 5.0. Laut Lars Knoll, Chief Maintainer des Qt-Projekts, ist die neue Version zu 99 Prozent kompatibel zu Qt 4.x. Das mache einen Wechsel “relativ einfach”. Künftig werde Digia jeweils im Frühjahr und im Herbst ein neues Release vorstellen. Wichtig sei vor allem das für Herbst 2013 geplante Qt 5.2, das Android und iOS unterstützen werde.

Den Support für Blackberry 10 will Digia jedoch schon früher einführen. RIMs Plattform ist derzeit der größte Qt-Nutzer im Mobilbereich. “RIM hat viel gearbeitet, damit Qt problemlos auf Blackberry 10 läuft”, sagte Knoll. Schon jetzt sei der Support für Qt 4.8 in Blackberry 10 enthalten, und RIM werde schon bald Qt 5.0 hinzufügen.

Im Vergleich zur Vorgängerversion ist Qt 5.0 Knoll zufolge modularer konstruiert. Das Qt Essentials Pack enthalte zudem wichtige Elemente wie den Multimedia-Support. Das Multimedia-Modul von Qt baue außerdem auf das native API-Sytem auf.

Darüber hinaus ist in allen Compilern die Unterstützung für C++ 11 aktiviert. Das Projekt ist auch auf die jüngste Unicode-Version umgestiegen. Qt WebKit kommt mit den “neuesten HTML-5-Funktionen”. Außerdem sei WebGL auf allen Plattformen verfügbar, ergänzte Knoll.

Andere Add-ons sind im offiziellen Qt-5.0-Release nicht enthalten. Dazu gehören Qt 3D, Qt Location und das für mobile Geräte wichtige Qt Sensors. Sie sind aber weiterhin separat erhältlich. Entwicklern, die sich auf die neue Version vorbereiten wollen, steht seit gestern auch die Beta 2 von Qt 5.0 zur Verfügung.

[mit Material von David Meyer, ZDNet.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Digia kündigt Qt 5.0 sowie Support für iOS und Android an

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *