Google ergänzt Karten um Vegetationsdarstellung und Reliefs

Sie treten an die Stelle bisher vorwiegend grauer Flächen. Urwälder, Wüsten und Bergketten sind jetzt auf einen Blick erkennbar. Google Maps baut damit seinen Vorsprung vor der Konkurrenz erneut aus.

Google hat die Kartendarstellung seines Diensts Google Maps verbessert. So wurde die Darstellung von Vegetation beziehungsweise ihr Fehlen (in Wüsten) verstärkt. In einer Darstellung Südasiens lassen sich so die Wüsten in Pakistan, der Himalaya zwischen Indien und China sowie der Dschungel in Laos leichter unterscheiden.

Verstärkt wurde auch die Darstellung von Reliefs und Konturen, was dem Betrachter ebenfalls den Landschaftstyp augenfälliger macht. Außerdem zeigt die Kartenansicht jetzt Namen von geografischen Gebieten wie dem Amazonasbecken an.

Amazonas bei Google MapsBisher wirkte Südamerika auf Google Maps ziemlich grau (Screenshot: Google).

 

In einem Blogeintrag heißt es: „Die erweiterte visuelle Darstellung ermöglicht Ihnen, schnell und leicht zu erkennen, wo sich große Wälder, Wüsten und Bergketten befinden. Sie vermittelt auch einen Eindruck, wie sich natürliche Gegebenheiten auf den Ort und Zeitpunkt menschlicher Entwicklungen wie Städte, Dämme und Brücken auswirken.“

Amazonas bei Google MapsJetzt ist der Regenwald nicht nur grüner, sondern auch das Amazonasbecken markiert (Screenshot: Google).

 

Googles Kartendienst erfährt gerade eine erhöhte Wertschätzung, da Wettbewerber wie Apple sich diesen Monat durch fehlerhafte Darstellungen blamiert haben. Selbst hat es einige aufsehenerregende Verbesserungen durchgeführt und beispielsweise den Grand Canyon für Street View abfotografiert, 25 Millionen Gebäudegrundrisse erfasst und das bisher größte Update für Street View eingespielt.

[mit Material von Casey Newton, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: GPS, Google, Kommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google ergänzt Karten um Vegetationsdarstellung und Reliefs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *