Nachbau des iPad Mini mit Android 4.1 für 99 Dollar angekündigt

Das "Goopad Mini" stammt von demselben chinesischen Hersteller, der mit dem Goophone I5 schon einen iPhone-5-Klon anbietet. Es soll im November auf den Markt kommen. Das vorinstallierte Theme "iLaunch" lässt die Android-Oberfläche in iOS-Optik erscheinen.

Der chinesische Hersteller des iPhone-5-Klons Goophone I5 will nun angeblich auch einen Nachbau des am Dienstag vorgestellten iPad Mini auf den Markt bringen. Das „Goopad Mini“ soll ab November für 99 Dollar erhältlich sein, aber unter Android 4.1 Jelly Bean laufen. Ein vorinstalliertes Theme namens „iLaunch“ sorgt angeblich für eine ähnliche Optik wie auf dem Original von Apple.

Auch die technische Ausstatung des Goopad Mini ist laut GizmoChina mit dem iPad Mini vergleichbar. Es besitzt ein 8-Zoll-Display mit 1024 mal 768 Bildpunkten Auflösung. Sein Dual-Core-Prozessor taktet mit 1,4 GHz und hat Zugriff auf 1 GByte RAM sowie 8 GByte Anwendungsspeicher. Das schlanke Gehäuse besteht aus Aluminium.

An Bord sind auch eine rückseitige 2-Megapixel-Kamera und eine VGA-Webcam für Videotelefonie in der Front. Eine Verbindung zum Internet lässt sich über WLAN herstellen.

Falls es sich bei der Videoankündigung des Goopad Mini nicht um einen Scherz handelt, erwartet den chinesischen Hersteller sicherlich eine Klage von Apple. Bei seinem iPhone-5-Klon hatte er den Spieß umzudrehen versucht, indem er seinen Nachbau noch vor der Vorstellung des neuen Apple-Smartphones auf den Markt brachte und behauptete, sich in China ein Geschmacksmuster gesichert zu haben. Anschließend drohte er Apple mit einer Klage, falls das iPhone 5 mit demselben Design in China in den Handel komme.

Aktuell ist Apple noch damit beschäftigt, alle nötigen Abkommen für den Start des iPhone 5 in China zu schließen. Einige „inoffizielle“ Einheiten des Smartphones sollen dort aber schon in den Verkauf gelangt sein, für umgerechnet mehr als 1700 Dollar.

[mit Material von Eric Mack, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Themenseiten: Android, Apple, Mobile, iPad, iPad Mini

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Nachbau des iPad Mini mit Android 4.1 für 99 Dollar angekündigt

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Oktober 2012 um 13:46 von Tom

    Naja, einerseits schmeichelhaft für Apple, denn diese Firma hat (wie andere auch) verstanden, warum das Design der iDevices so erfolgreich ist, andererseits halte ich die ständigen Berichte über solch dreiste Kopieraktionen für maßlos übertrieben und äußerst fragwürdig, zumal ja bereits der Besitz dieser Geräte in Deutschland zurecht verboten ist.

    • Am 28. Oktober 2012 um 16:05 von Ikarus

      Da unterliegen sie einem Irrtum. Eine Privatperson darf für private Zwecke jede Kopie, jedes Plagiat sogar hochoffiziel über den Zoll einführen, sofern es keine richterliche Anordnung zum Einfuhrverbot eines bestimmten Artikels gibt, und die Einfuhr keinen geschäftlichen Charakter aufweist. Auch dann ist lediglich die Einfuhr verboten, nicht der Besitz. Verboten dagegen ist das in den Verkehr (Wirtschaft) bringen von Plagiaten. Sie dürften ein Plagiat also nicht in Deutschland verkaufen.

  • Am 29. Oktober 2012 um 10:01 von Mac-Harry.de

    „Nachbau des Porsche Carrera für 9.980 Euro angekündigt.“ Haha und in China fällt ein Reissack um. Wer bitte soll denn den Schrott kaufen außer „ich will auch Porsche fahren“-Träumer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *