Runderneuertes Skype kommt zum Start von Windows 8

Die VoIP- und Messaging-Software wurde an das neue Microsoft-OS angepasst. Sie soll vor allem eine einfache Bedienung ermöglichen und neue Funktionen des Betriebssystems nutzen. Dazu zählen etwa die People App und Live Tiles.

Zum Start von Windows 8 am 26. Oktober wird Microsoft auch eine neue Version seiner VoIP- und Messaging-Software Skype veröffentlichen. Die von Grund auf überarbeitete Anwendung soll einfacher zu bedienen sein und die neuen Funktionen des kommenden Betriebssystems nutzen. Dazu zählen etwa die Integration in den People Hub, die Möglichkeit, einzelne Kontakte für schnellen Zugriff als Kachel abzulegen, und die Anzeige von Chatnachrichten und Benachrichtigungen direkt auf dem Startbildschirm.

Die Bedienung des Programms wurde für Touchscreens angepasst. Das gilt etwa für die Wähltastatur, neben der neuerdings auch das aktuelle Skype-Guthaben und die zuletzt getätigten Anrufe in einem Fenster angezeigt werden. Nutzer können sich jetzt mit irgendeinem ihrer Microsoft-Konten anmelden (von Hotmail, Messenger, SkyDrive, Windows Phone, Xbox Live, Skype oder Outlook.com) und ihre Skype-ID dann mit diesem verbinden.

Nach dem Öffnen zeigt Skype auf der linken Seite die letzten Konversationen und auf der rechten Seite Favoriten und Kontakte an (Bild: Microsoft).Nach dem Öffnen zeigt Skype auf der linken Seite die letzten Konversationen und auf der rechten Seite Favoriten und Kontakte an (Bild: Microsoft).

Durch die Integration in die People App von Windows 8 lassen sich Skype-Konversationen direkt aus dem cloudbasiertem Adressbuch starten. Über das „Skype Live Tile“ im Windows-8-Startmenü können Push-Benachrichtigungen eingerichtet werden. Die Anwendung läuft dauerhaft im Hintergrund, sodass man stets über eingehende Nachrichten und Anrufe informiert wird – selbt auf dem Sperrbildschirm. Auch wenn die Oberfläche an das Touch-Interface von Windows 8 (ehemals Metro) angepasst wurde, lässt sich die Anwendung weiterhin auf dem Desktop nutzen.

Öffnet der Anwender Skype über das Startmenü, werden auf der linken Seite seine letzten Konversationen und auf der rechten Seite seine Favoriten und Kontakte mit Bild angezeigt. Startet man eine Konversation, lässt sich schnell zwischen Chat, Video- oder Audioanrufen wechseln. Da die Skype-App auch das Befehlsleistenmenü von Windows 8 nutzt, kann man sich mit einer Wischgeste vom oberen Bildschirmrand nach unten alle aktiven Konversationen anzeigen lassen und zwischen ihnen hin und her schalten. Auch das Snap-Feature des Betriebssystems wird unterstützt, sodass der Nutzer die offene Skype-App einfach neben eine andere Windows-8-Anwendung schieben und andocken kann. So ist er in der Lage, eine Konversation weiterzuführen, während er gleichzeitig mit einer anderen Anwendung arbeitet.

Zum Start von Windows 8 am kommenden Freitag wird die angepasste Skype-Version im Windows Store zum kostenlosen Download bereitstehen.

[mit Material von Jason Parker, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Kommunikation, Messenger, Microsoft, Skype, VoIP, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Runderneuertes Skype kommt zum Start von Windows 8

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *