Asus stellt Neuauflage seines Smartphone-Tablet-Hybrids Padfone vor

Das Padfone 2 bietet doppelt so viel Rechenkerne und RAM wie der Vorgänger. Zudem kommt es mit größerem Display, stärkerem Akku, höher auflösender Kamera sowie LTE und NFC. Die Preise für das modulare Tablet-Smartphone beginnen bei 799 Euro.

Asus hat in Mailand die zweite Generation seines hierzulande erst seit August verfügbaren Padfone präsentiert. Die Neuauflage des Smartphones mit Tablet-Dock bietet doppelt so viel Arbeitsspeicher und Prozessorkerne wie der Vorgänger. Außerdem kommt es mit größerem Display, höher auflösender Kamera, stärkerem Akku, LTE und NFC.

Angetrieben wird das Padfone 2 von einer 1,5 GHz schnellen Snapdragon-S4-CPU mit vier Kernen und 2 GByte DDR2-RAM. Das 4,7 Zoll große Super-IPS+-Display löst 1280 mal 720 Bildpunkte auf und wird von einer Scheibe aus kratzfestem Gorilla-Glas geschützt. Es soll dank einer Helligkeit von bis zu 550 Nits auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar sein. Zum Vergleich: Der 4,3-Zoll-AMOLED-Screen des ersten Padfone brachte es auf 960 mal 540 Pixel.

In Kombination mit dem „Padfone Station“ genannten Dock verwandelt sich das Android-4.0.3-Smartphone in ein 10,1-Zoll-Tablet mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Bildpunkten. Anders als beim Vorgänger wird es nicht in ein Fach mit Klappe eingelegt, sondern einfach in das Tablet-Dock eingeschoben. Wie Asus-Chairman Jonney Shih in Mailand demonstrierte, funktioniert dies auch im laufenden Betrieb. Wird etwa während des Andockens ein Video auf dem Smartphone abgespielt, läuft die Wiedergabe fast ohne Unterbrechung auf dem größeren Tablet-Bildschirm weiter.

Die Padfone Station selbst besitzt bis auf eine 1-Megapixel-Frontkamera und einen Akku keine eigenen Komponenten, sondern wird von denen des Telefons angetrieben. Mit dem 2140-mAh-Akku des Smartphones sollen im 3G-Betrieb bis zu 16 Stunden Gesprächszeit möglich sein. Der 5000-mAh-Akku des Docks erweitert diese laut Hersteller auf bis zu 36 Stunden. Ist das Handy angedockt, kommt zum Telefonieren entweder das integrierte Lautsprecher- und Mikrofonsystem oder ein Bluetooth-Headset zum Einsatz. Für die Audioausgabe sorgt die dritte Generation von Asus‘ Soundsystem SonicMaster.

Ein weiteres Produktmerkmal des Padfone 2, das Asus bei der Präsentation in Mailand besonders hervorgehoben hat, ist die rückseitige 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus und F2,4-Blende. Das erste Padfone verfügte über eine 8-Megapixel-Kamera mit F2,2-Blende.

An Kommunikationsoptionen bietet die Neuvorstellung außer NFC und LTE UMTS mit HSPA+, WLAN nach IEEE 802.11a/b/g/n und Bluetooth 4.0. GPS ist ebenso an Bord wie . Dafür verzichtet Asus anders als beim Vorgänger laut Datenblatt auf einen Micro-SD-Kartenslot zur Erweiterung des internen Speichers. So müssen Nutzer mit den verbauten 16, 32 oder 64 GByte auskommen.

Offenbar wird es auch kein separates Tastatur-Dock mehr geben, mit dem sich die Smartphone-Tablet-Kombi als Notebook nutzen lässt. Zumindest hat Asus dazu während der Präsentation keine Angaben gemacht. Das „Padfone Station Dock“ lieferte auch zusätzliche Anschlüsse wie USB-2.0-Ports und einen SD-Kartenleser.

Das dünnere Padfone 2 wiegt trotz des größeren Displays und stärkeren Akkus mit 135 Gramm nur 6 Gramm mehr als der Vorgänger. Die Padfone Station ist mit 514 zu 724 Gramm deutlich leichter geworden. Zusammen bringt die Kombination so nur noch 649 statt 853 Gramm auf die Waage. Asus verkauft Smartphone und Tablet nur noch als Paket in den Farben Schwarz oder Weiß. Die unverbindliche Preisempfehlung für die 32-GByte-Version beträgt 799 Euro. Die 64-GByte-Variante soll 899 Euro kosten. Das erste Padfone ist zusammen mit dem Tablet-Dock und 16 GByte Speicher ab 699 Euro zu haben.

Preise für das Padfone 2 (Screenshot: ZDNet.de)

Vergleich zwischen Padfone und Padfone 2

Technische Daten Padfone Padfone 2
Display 4,3 Zoll; AMOLED (Tablet Dock: 10,1 Zoll) 4,7 Zoll; Super IPS+ (Tablet Dock: 10,1 Zoll)
Auflösung 540 x 960 Pixel (Tablet Dock: 1280 x 800 Pixel 720 x 1280 Pixel (Tablet Dock: 1280 x 800 Pixel)
Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 (8260) Dual Core (1,5 GHz) Qualcomm Snapdragon S4 (8064+9215m) Quad Core mit 1,5 GHz
RAM 1 GByte DDR2 2 GByte DDR2
Interner Speicher 16, 32 oder 64 GByte Flash; 32 GByte Asus WebStorage für drei Jahre 16, 32 oder 64 GByte Flash; 50 GByte Asus WebStorage für zwei Jahre
Betriebssystem Android 4.0 Android 4.0.3
Akku 1520 mAh (Dock 6600 mAh) 2140 mAh (Dock 5000 mAh)
Bluetooth ja ja, 4.0
WLAN ja, 802.11 b/g/n ja, 802.11a/b/g/n
UMTS mit HSPA ja, 21 MBit/s Downstream und 5,76 MBit/s Upstream ja, k.A.
LTE nein ja
GPS ja ja
NFC nein ja
Kamera 8 Megapixel; 0,3-Megapixel-Frontkamera (Dock 1,3 Megapixel) 13 Megapixel; 1,2-Megapixel-Frontkamera (Dock 1 Megapixel)
Blitz ja ja
Videoaufnahme ja ja
Speicherkarten SD-Karten bis 32 GByte nein
Abmessungen Padfone: 128 x 65,4 x 9,2 mm Padfone: 138 x 69 x 9 mm
Gewicht Padfone: 129 g, Tablet Dock: 724 g; Station Dock: 646 g Padfone: 135 g, Tablet Dock: 514 g
Preis (UVP) Padfone mit 16 GByte und Tablet Dock 699 Euro; Padfone Station Dock 150 Euro Padfone mit 32 GByte und Tablet Dock 799 Euro, Padfone mit 64 GByte und Tablet Dock 899 Euro

Themenseiten: Android, Asus, Mobile, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Asus stellt Neuauflage seines Smartphone-Tablet-Hybrids Padfone vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *