Amazons Clouddienst EC2 kämpft mit Ausfällen

Heute morgen traten Störungen im Rechenzentrum US-EAST-1 auf. Dies betrifft Kunden wie Reddit, iSharingSoft und Travis CI. Nach gut drei Stunden gab AWS Entwarnung.

Der zentrale Clouddienst von Amazon Web Services, Elastic Compute Cloud oder kurz EC2, war heute morgen nur intermittierend verfügbar. Firmen und Entwickler konnten beim Zugriff auf gemietete Computing-Ressourcen auf Probleme stoßen.

AWS

Die Verbindungsprobleme von EC2 begannen heute morgen 11.08 Uhr deutscher Zeit (2.08 Uhr PDT) und hielten bis mittags an. Zu diesem Zeitpunkt hieß es auf Amazons globaler Statusseite: „Wir arbeiten weiter an einer Lösung für Netzwerkproblemen, die zu verstärkten Paketverlusten einiger Instanzen der Region US-EAST-1 geführt haben.“

Um 5.17 Uhr PDT kam die Entwarnung. Das Problem sei behoben. Neben Paketverlusten habe es auch erhöhte Fehlerquoten und Latenzen bei einigen APIs gegeben, schreibt Amazon.

US-EAST-1 bedient als Rechenzentrum eine Vielzahl von Webdiensten, etwa Reddit, das derzeit mit Ausfällen kämpft. Auch die Amazon-Kunden iSharingSoft und Travis CI berichten auf Twitter von Störungen.

Als größtes Rechenzentrum von Amazon ist US-EAST-1 auch das störungsanfälligste. Im Juli war es dort zum jüngsten großen Ausfall gekommen, als eine Reihe von verborgenen Fehlern einen gewöhlichen Problemfall potenzierten, der Dutzende Firmen betraf.

[mit Material von Jack Clark, ZDNet.com]

Themenseiten: Amazon, Ausfall, Cloud-Computing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazons Clouddienst EC2 kämpft mit Ausfällen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *