iPhone 5 überholt Galaxy S III beim Web-Traffic

Dafür benötigte das neue Apple-Smartphone laut einer Analyse von Chitika gerade einmal 18 Tage. Allerdings lässt sich vom gemessenen Datenverkehr nicht direkt auf die Zahl der im Umlauf befindlichen Geräte schließen. iPhone-5-Nutzer könnten dank LTE auch einfach mehr im Netz unterwegs sein.

Nur 18 Tage nach seiner Markteinführung hat Apples iPhone 5 Samsungs seit rund vier Monaten erhältliches Android-Flaggschiff Galaxy S III beim Datenverkehr übertroffen. Das hat eine Analyse von Chitika ergeben, für die es Millionen mobiler Anzeigenabrufe in seinem Werbenetzwerk ausgewertet hat. Im Untersuchungszeitraum vom 3. bis 9. Oktober lag das durch das iPhone 5 verursachte Traffic-Volumen in den USA demnach über dem des Galaxy S III.

Von dem gemessenen Datenverkehr lässt sich allerdings nicht auf die Zahl der Endgeräte schließen. Zwar ist es möglich, dass es inzwischen mehr iPhone 5 als Galaxy S III im Markt gibt, es kann aber auch sein, dass iPhone-5-Nutzer lediglich mehr im Web unterwegs sind, etwa weil das jüngste Apple-Smartphone LTE unterstützt.

Laut Chitika hat das iPhone 5 das Galaxy S III beim erzeugten Datenverkehr überholt (Grafik: Chitika).Laut Chitika hat das iPhone 5 das Galaxy S III beim erzeugten Datenverkehr überholt (Grafik: Chitika).

„Die jüngste Entwicklung im mobilen Ökosystem ist keine gute Nachricht für Samsung“, schreibt Chitika in seiner Analyse. Schließlich habe Samsung sein Gerät als direkten Konkurrenten des iPhone 5 positioniert.

Es ist nicht überraschend, dass das iPhone 5 viel Datenverkehr verursacht. Apple hat in den ersten drei Tagen nach dem Marktstart rund 5 Millionen Einheiten des Smartphones abgesetzt. Wahrscheinlich hätte es noch deutlich mehr Geräte verkaufen können, wäre es nicht zu Engpässen bei Displays in der Lieferkette gekommen.

[mit Material von Adrian Kingsley-Hughes, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Mobile, Samsung, Smartphone, iPhone 5

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu iPhone 5 überholt Galaxy S III beim Web-Traffic

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2012 um 13:20 von Matthias

    Im Grunde sagt das aber relativ wenig aus, denn Android User benutzen nur selten den Standard Browser in der mobilen Ansicht, sie surfen mit anderer Browser-ID als Desktop Rechner. Oftmals auch mit einem völlig anderen Browser, wie z.B. dem Dolphin, es gibt eine Vielzahl.
    S3 Besitzer mit großem Display sowieso. Diese S3 Besitzer tauchen in der Statistik gar nicht auf, weshalb diese Statistik im Grunde sehr wenig Aussagekraft hat.
    Iphone User müssen sich zwangsläufig mit ihrem Standardbrowser begnügen, es gibt keine Alternativen weil das Apple unterbindet, deswegen taucht ihr Browser in der Statistik auch vermehrt auf.

    • Am 15. Oktober 2012 um 22:13 von Alex

      Das stimmt so nicht ganz, es gibt auch z.B. eine Google Chrome app fürs iPhone. Man ist nicht zwangsläufig an Safari gebunden

  • Am 15. Oktober 2012 um 13:52 von Immatoll

    WoW echt ein Wunder, dass ein neues Gerät kurz nach erscheinen viel genutzt wird. Das hat mich jetzt echt überrascht.

    • Am 15. Oktober 2012 um 23:05 von bvdl

      …das hat Sie gewundert? Mal abgesehen davon, dass diese Statistik totaler Quatsch ist: Ihren Kommentar aus dem bezahlten Apple-Marketing Budget koennen Sie sich sparen.

  • Am 16. Oktober 2012 um 6:35 von lucky luke

    Kein Wunder, bei den ganzen Updates die das Iphone wohl braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *