Apple erhält kein Schutzrecht auf Icon für Musik-App

Es ähnelt zu sehr einem anderen, das sich iLike 2008 gesichert hat. Das Unternehmen ging allerdings im Folgejahr in MySpace auf. Beide zeigen zwei Noten vor einem orangefarbenen Hintergrund.

Musik-App in iOS

Das US Patent and Trademark Office (USPTO) hat ein von Apple beantragtes Warenzeichen abgelehnt, wie GigaOm berichtet. Das Musik-Player-Icon, um das es geht, ist einem auf das nicht mehr existierende Unternehmen iLike eingetragenen zu ähnlich.

Das zuständige Gremium schloss sich dem Ergebnis einer vorherigen Prüfung durch einen einzelnen Angestellten an: Apples Grafik erinnert zu sehr an eines, das im Jahr 2008 iLike zugesprochen wurde. iLike wurde 2009 von MySpace geschluckt und ging später in dessen Wusikplattform auf.

Eine Ähnlichkeit sieht das USPTO deshalb gegeben, weil jeweils „zwei Noten vor orangem Hintergrund abgebildet sind“. Es gebe zwar auch Unterschiede (etwa Farbe und relative Höhe der Noten), aber „die Ähnlichkeiten überwiegen“.

Icons von Apple (links) und iLike (rechts)Icons von Apple (links) und iLike (rechts; Quelle: USPTO)

 

Apple hatte sich im April 2010 um das Geschmacksmuster beworben. Zu diesem Zeitpunkt begann es, das Icon für den Musik-Player des iPod Touch zu verwenden. Später wurde es teil von iOS und somit auch von iPhone und iPad.

Apple, das im Prozess gegen Samsung vergangenen Monat viel über Ähnlichkeiten zwischen seinen Icons und denen von Samsung sprach, kann nun Berufung einlegen.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Themenseiten: Apple, Gerichtsurteil, Myspace, Patente, iLike

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Apple erhält kein Schutzrecht auf Icon für Musik-App

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. September 2012 um 22:21 von Layer8Problem

    In was für einer Welt Leben wir eigentlich?!

    Dummer Spruch, aber für mich ist das so trivial… das schei** doch jeder Möchtegern-Designer in einer Minute hin. Sowas sollte nicht geschützt werden können, nene. Note + einfacher Hintergrund. Ach ja, die abgerundeten Ecken nicht vergessen, die hat ja auch Apple erfunden.

    Die älteren werden sich noch an das Sat.1 Glüühücksrad erinnern – „Ich kaufe ein ‚I‘ wie ‚Idiotie'“. Hoffentlich bekommt das nicht bald einen ganz anderen alltäglichen Sinn… *brrr*

    • Am 27. September 2012 um 14:04 von Ralph Stahl

      Ich bin nur gespannt, wann Apple (oder ein anderer ähnlicher Konzern, andere sind nicht besser) einfarbige Hintergründe – vielleicht schwarz? – patentieren lassen möchte.
      Meine Güte, wieviel Geld da für hochbezahlte Anwälte verplempert wird – vielleicht geht es nur darum, „Kosten zu machen“, um die gezahlten Steuern zu senken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *