Microsoft nennt Metro-Style-Apps ab sofort „Windows Store“-Apps

Der Name gilt für Anwendungen mit Windows-RT-API. Der Verkauf der Apps erfolgt über den Windows Store. Außerdem heißt der Windows Phone Marketplace jetzt Windows Phone Store.

Microsoft hat offenbar einen ersten Ersatz für den Namen „Metro“ gefunden, mit dem es bisher die Touch-optimierte Oberfläche von Windows 8 bezeichnet hat. Soma Somasegar, Corporate Vice President von Microsofts Entwicklersparte, hat in einem Interview mit ZDNet USA bestätigt, dass Metro-Style-Apps ab sofort offiziell „Windows Store“-Apps heißen.

Der Name gilt für Anwendungen, die unter Verwendung von Microsofts Windows-RT-API (Application Programming Interface) entwickelt wurden. Sie werden über den Windows 8 App Store verkauft. Der Blogger Rafael Riviera war schon Anfang August im RTM-Code von Visual Studio 2012 auf den Namen gestoßen.

Die Bezeichnung solle nun schrittweise auf allen Microsoft-Websites eingeführt werden, sagte Somasegar. Die Umstellung werde aber einige Zeit dauern, da der alte Metro-Name schon weit verbreitet sei.

Windows Store AppsMicrosoft bezeichnet Metro-Style-Apps ab sofort als „Windows Store“-Apps (Bild: Microsoft).

Auf dem gestrigen virtuellen Launch von Visual Studio 2012 nutzten Microsoft-Manager zudem den Begriff „Modern App Development“. „Modern“ ist Somasegar zufolge aber nicht der Ersatz für Metro. Moderne Apps beschrieben vielmehr Anwendungen, die auf internetfähigen Geräten liefen und ständig verfügbare Dienste nutzten.

Der neue Name wirft auch Fragen auf. Unklar ist beispielsweise, ob er ebenfalls für „Metro-Style“-Apps für Unternehmen gilt, die nicht über den Windows Store angeboten werden.

Darüber hinaus hat Microsoft den Windows Phone Marketplace umbenannt. Er heißt ab sofort – offenbar in Anlehnung an den Windows Store – Windows Phone Store. Der neue Name ist Teil einer Neugestaltung der Windows-Phone-Website, die in den kommenden Wochen schrittweise weltweit ausgerollt werden soll. Den Anfang machen Australien und Neuseeland, wo derzeit die Konferenz TechEd Australia 2012 stattfindet.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Microsoft, Mobile, Software, Windows 8, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft nennt Metro-Style-Apps ab sofort „Windows Store“-Apps

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. September 2012 um 11:27 von Holm

    Ich nenne das ganze eine Optische Katastrophe. Das arbeiten mit Win 8 ist sehr anstrengend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *