Ein weiterer Siri-Miterfinder verlässt Apple

Adam Cheyer war zuletzt Engineering Director für iOS. Er will sich neuen Projekten zuwenden. Schon seit Herbst ist sein Weggefährte Dag Kittlaus - früher CEO von Siri - nicht mehr bei Apple.

Mit Adam Cheyer hat ein weiterer der ursprünglichen Erfinder der sprachgesteuerten Assistentin Siri Apple verlassen. Dies berichtet Bloomberg. News.com konnte darüber hinaus ermitteln, dass er seit Monaten nicht mehr bei Apple arbeitet. Als Gründe gelten sein Wunsch, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen, aber auch Arbeit an anderen Projekten.

Siri auf dem iPhone 4S

Bei Apple war Cheyer laut seinem LinkedIn-Profil zuletzt Engineering Director für iOS. Kurz nach dem Start von Siri auf dem iPhone 4S im Oktober 2011 hatte schon Siri-CEO Dag Kittlaus seinen Abschied genommen.

Das gleichnamige Unternehmen hinter Siri hatten Cheyer und Weggefährten im März 2008 gegründet. Der Sprachassistent ging aus einem Projekt zu künstlicher Intelligenz bei SR International hervor. Anfang 2010 wurde es von Apple aufgekauft, das Siri zunächst exklusiv ins iPhone 4S integrierte.

Siri steht bei Apple offenbar noch eine große Zukunft bevor: Der Assistent ist Teil des wohl diesen Monat erscheinenden Betriebssystems iOS 6 und kommt somit auch aufs iPad. Daneben gilt Sprachsteuerung als Teil von Steve Jobs‘ Vision eines einfach zu bedienenden, interaktiven Fernsehers.

Tim Cook behauptete dieses Jahr sogar schon in einem Interview, ein Leben ohne Siri könne er sich nicht mehr vorstellen. Er stellte die Sprachsteuerung auf eine Stufe mit der Einführung von Multitouch. Weniger glücklich waren offenbar Kunden, die Apple wegen irreführender Werbung für Siri verklagten.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Themenseiten: Apple, Software, Suchmaschine

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ein weiterer Siri-Miterfinder verlässt Apple

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *