Kein Preis, kein Termin: Nokia-Aktie gibt nach Produktvorstellung deutlich nach

Von 2,89 Dollar ging der Kurs am gestrigen Wall-Street-Handelstag auf 2,38 Dollar zurück. Offenbar wird Nokia das Weihnachtsgeschäft in einigen wichtigen Märkten verpassen. Dabei spottete CEO Elop noch über Samsungs bloße Ankündigung eines WP8-Modells.

Die Börse hat Nokia für seine gestrige Produktvorstellung abgestraft. Der Kurs gab im Anschluss an den Event in New York um 13 Prozent nach. Der Grund war wohl, dass Nokia weder Preise noch Einführungstermine für die neuen Modelle Lumia 920 und 820 genannt hatte.

Von fast 2,90 Dollar stürzte die Aktie an der Wall Street bis Börsenschluss heute Nacht auf 2,38 Dollar ab. Zahlreiche Investoren legten die wenig eindeutigen Kommentare von CEO Stephen Elop offenbar so aus, dass Nokia in zahlreichen wichtigen Märkten das Weihnachtsgeschäft verpassen wird. Er hatte nur eine fristgerechte Einführung in „ausgewählten Märkten“ zugesagt.

Ballmer und Elop mit Lumia 920Keine Börsenlieblinge: Microsoft-CEO Steve Ballmer und Nokia-Chef Stephen Elop mit dem Lumia 920 (Bild: Sarah Tew/CNET)

Die Präsentation konzentrierte sich auf das Nutzererlebnis. Nicht nur bei Terminen, sondern auch mit technischen Daten sparte Nokia – und nannte weder Akkulaufzeit noch genaue Auflösung des als „HD+“ klassifizierten PureMotion-Displays.

Im Kontrast dazu machte sich Elop über Samsung lustig, als ein Journalist ihn nach seiner Meinung zur Ativ-Reihe fragte. Der Nokia-Chef kommentierte, ein Produkt ankündigen könne jeder, schwerer sei es schon, auch ein funktionierendes Smartphone vorzulegen.

Auch in anderer Hinsicht geriet die Veranstaltung zur PR-Panne für Nokia. Es musste zugeben, dass der Trailer, der eine radfahrende junge Frau zeigt, in Wahrheit nicht mit einem Lumia 920 gefilmt wurde. The Verge hat den Schwindel aufgedeckt. In Nokias Kommentar heißt es, man habe die Kamera des neuen Smartphones „simuliert“.

Filmen mit Lumia 920Nur simuliert: Filmen mit dem Lumia 920 (Bild: Nokia-Werbung)

 

Update 16 Uhr: Nokia hat ausführliche technische Daten nachgereicht. Für das Lumia 920 PureView gibt es 1280 mal 768 Pixel Auflösung an. Der Akku reicht für 6 Stunden Video, 10 Stunden Gespräche über UMTS oder 400 Stunden UMTS-Standby. Beim Lumia 820 sind es 5 Stunden Video, 8 Stunden telefonieren oder 330 Stunden Standby. Die Bildschirmauflösung ist mit 800 mal 480 Pixeln deutlich niedriger.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

[mit Material von Charles Cooper, News.com]

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Nokia, Smartphone, Windows Phone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Kein Preis, kein Termin: Nokia-Aktie gibt nach Produktvorstellung deutlich nach

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. September 2012 um 14:16 von Radoje Stojisic

    Das ist doch lächerlich, das war mit Abstand einer der scheltechsten Vorstellungen überhaupt. Ich frage mich, was überhaupt bei Nokia vorgeht. Dir Präsentation erinnert mich an den November letzten Jahres an den Typen, der das Galaxy Nexus mit ICS vorgestellt hat. Beide und vorallem Nokia präsentieren das mit dem Motto ‚Hey ich habe mein Geld, ich will nur noch den Vertrag einhalten, lasst mich in Ruhe!‘.

    • Am 6. September 2012 um 20:55 von Ikarus

      Das mit der Präsentation ist Ansichtssache, nicht Jeder möchte eine Produktvorstellung ala Apple sehen. Mir ist nicht wohl, wenn da vorne einer rumhampelt und so tut als sei der Mesias gelandet.

      @Red. Sie haben bis heute 16.00h gebraucht um die Specs zu erfahren? Da hätten sie vieleicht einfach mal auf der Nokia-Seite nachsehen sollen, da waren 10min. nach der PK alle Daten online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *