Wolfram Alpha startet Analysedienst für Facebook

Anwender bekommen ausführliche Statistiken zu 60 Bereichen - etwa die Herkunft der Facebook-Freunde oder häufige Konversationsthemen. Parallel hat Microsoft eine Facebook-Fotosuche mit Bing realisiert.

Die Suchmaschine Wolfram Alpha hat einen kostenlosen Dienst für Facebook-Anwender eingerichtet. Sie können sich per Analysefunktion ein Bild Ihrer Social-Media-Nutzung machen, einschließlich der täglichen Posting-Frequenz und Statistiken zu ihren Freunden.

Um auf die Zahlen zuzugreifen, muss ein Facebook-Nutzer nur Wolfram Alpha aufrufen und dort „facebook report“ in die Suchleiste eingeben. Außerdem muss er bei Wolfram Alpha registriert sein, wofür keine Gebühr anfällt. Beim ersten Besuch ist es zusätzlich nötig, den Zugriff der Wolfram-Alpha-Web-App in Facebook zu authentisieren.

Facebook-Analyse auf Wolfram Alpha

Der anschließend erscheinende Bericht ist in über ein Dutzend Kapitel und 60 Bereiche unterteilt. Beispiele wären die Herkunft der Freunde, auf einer Landkarte visualisiert, oder häufig in Status-Updates auftauchende Begriffe. Stephen Wolfram, der Betreiber der Suchmaschine, verspricht in den nächsten Monaten weitere Funktionen.

Zufällig parallel hat Microsofts Suchmaschine Bing die Möglichkeit eingeführt, eigene Facebook-Fotos und die von Freunden zu durchsuchen. Auch hier muss der Zugriff erst autorisiert werden. Die Textsuche basiert auf den beigefügten Bildunterschriften.

[mit Material von Charles Cooper, News.com]

Themenseiten: Analyse, Facebook, Networking, Software, Soziale Netze, Suchmaschine, Wolfram Alpha

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wolfram Alpha startet Analysedienst für Facebook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *