Apples Hardwarechef kehrt aus dem Ruhestand zurück

Apple hat seinen Hardwarechef Bob Mansfield aus dem Ende Juni angekündigten Ruhestand zurückgeholt. Er werde weiter an zukünftigen Produkten arbeiten und direkt an CEO Tim Cook berichten, teilte das Unternehmen gestern mit, ohne näher auf den Sinneswandel einzugehen.

Bob Mansfield (Bild: Apple)

Bob Mansfield (Bild: Apple)

Mansfield war 1999 zu Apple gekommen. Die zuletzt gehaltene Position übernahm er 2010 vom scheidenden Mark Papermaster. Er durfte mehrfach in Werbevideos die technischen Aspekte neuer Apple-Geräte erklären. Vor Apple hatte er für Silicon Graphics und später für das von Apple aufgekaufte Grafikunternehmen Raycer gearbeitet.

Seine Nachfolge sollte eigentlich Dan Riccio antreten, der unter Mansfields Leitung für die iPad-Hardware zuständig ist. Ihn hat Apple jetzt zusammen mit Craig Federighi zum Senior Vice President befördert. Beide gehören jetzt zu Apples Executive-Management-Team und berichten ebenfalls an Tim Cook.

Riccio wird als Senior Vice President of Hardware Engineering die Entwicklungsteams leiten, die an Macs, iPhone, iPad und iPod arbeiten. Er ist seit 1998 im Unternehmen und hat in dieser Zeit entscheidende Beiträge zu Apples Produktdesign beigesteuert.

Federighi wird als Senior Vice President of Mac Software Engineering weiterhin für das Desktop-Betriebssystem Mac OS X und die zugehörigen Entwicklerteams verantwortlich sein. Diese Aufgabe erfüllt er schon seit seiner Rückkehr zu Apple im Jahr 2009.

[mit Material von Charles Cooper, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apples Hardwarechef kehrt aus dem Ruhestand zurück

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *