Michael Dell erwartet Marktanteil von unter 2 Prozent für Microsoft Surface

Der Dell-Chef bezieht sich allerdings auf den PC-Markt. Auch sein CFO beschwört einen diversifizierten Markt mit Windows-8-Endgeräten. Die starken Tablet-Investitionen von Firmen haben das Unternehmen überrascht.

Michael Dell erwartet nicht, dass Microsofts Surface einen Anteil über zwei Prozent am PC-Markt erobern wird. Das sagte er in einer Telefonkonferenz anlässlich der jüngsten Quartalszahlen. Wörtlich formulierte er: „Ich glaube, allgemein herrscht die Auffassung, dass die Quote nur wenige Prozent ausmachen wird. Vielleicht im Bereich ein bis zwei Prozent der nächstes Jahr verkauften PCs.“

Microsoft Surface in Weiß und Schwarz

Auch Dells CFO Brian Gladden lieferte den teilnehmenden Analysten einen Kommentar zu dem Tablet, mit dem Microsoft seinen eigenen Kunden Konkurrenz macht: „Über Microsofts Marktteintritt – wir haben darüber viel mit Microsoft gesprochen und versuchen, ihre Motive zu verstehen. Es gibt da definitiv Chancen für uns, wenn Windows 8 erscheint, um unsere Produkte vom Markt abzusetzen.“ Er glaube an eine Vielfalt von Geräten mit Windows 8.

Zum PC-Markt im Allgemeinen führte Gladden aus: „Unser Geschäft mit Desktops und Mobilsystemen hat 14 Prozent eingebüßt – in einem schwierigen Umfeld. Der Abschwung des Umsatzes übertraf aber alle unsere Erwartungen.“ Der Grund: „Wir beobachten auch Ermessensausgaben für alternative Geräte wie Tablets und Smartphones.“

Auf den Trend, solche Geräte für Firmenmitarbeiter anzuschaffen, will Dell mit eigenen Tablets und Hybridgeräten reagieren. Gladden: „Wir sind positioniert, um mit dem aktuellen Trend BYOD zu einem der führenden Anbieter von Tablets und Kombigeräten aufzusteigen. Sie werden von uns Windows-8-Ultrabooks, All-in-Ones, Tablets und Hybridgeräte noch im vierten Quartal und auch 2013 sehen.“

Insgesamt nahm der Computerhersteller im abgelaufenen Vierteljahr 14,48 Milliarden Dollar (11,6 Milliarden Euro) ein. Der Nettogewinn schrumpfte im Vergleich zum dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2012 um 18 Prozent auf 732 Millionen Dollar (587 Millionen Euro). Der Non-GAAP-Aktiengewinn ging um 7 Prozent auf 0,50 Dollar zurück. Dell korrigierte in der Folge seine Gewinnerwartungen für 2013 nach unten.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Themenseiten: Dell, Microsoft, Mobile, Notebook, Surface, Tablet, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Michael Dell erwartet Marktanteil von unter 2 Prozent für Microsoft Surface

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *