Amazon erweitert Chrome um “Send to Kindle”-Funktion

Kindle-Nutzer können jetzt Webseiten, Blogeinträge und andere Online-Inhalte aus Chrome heraus an ihren E-Book-Reader senden. Dies ermöglicht eine vom Amazon erstellte Erweiterung namens “Send to Kindle“.

Ihr größter Vorteil besteht natürlich darin, dass die Texte dort ohne dauerhafte Internetverbindung zur Verfügung stehen. Gleichzeitig ist es auf einem E-Ink-Display wie dem des Kindle angenehmer als auf einem LCD, lange Texte zu lesen. Und schließlich lässt sich so auch ein Archiv besonders relevanter Online-Texte erstellen.

Send to Kindle: Erweiterung für Chrome

Der Anwender kann wählen, ob er die gesamte aktuelle HTML-Seite an sein Gerät schickt oder nur den aktuell ausgewählten Text. Die Synchronisierung nutzt wie gewohnt Amazons Verfahren namens “Whispersync”.

Die Browsererweiterung fragt auch nach, für welche seiner Geräte mit Kindle-Client der Nutzer die Inhalte zur Verfügung stellen möchte. Dazu zählen neben dem E-Book-Reader auch alle Smartphones und PCs, auf denen der Anwender eine Kindle-Software eingerichtet hat. Amazon unterstützt etwa Android und iOS.

Ähnliche Erweiterungen für andere Browser sind Amazon zufolge in Planung. Der Anbieter erwähnt Apples Safari und Mozillas Firefox, nicht aber Microsofts Internet Explorer.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amazon erweitert Chrome um “Send to Kindle”-Funktion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *