Apple in China wegen Facetime verklagt

Ein Mann aus Taiwan hat bei einem Gericht in Zhenjiang im Südwesten Chinas Klage gegen Apple eingereicht. Er wirft dem iPhone-Hersteller vor, eine von ihm patentierte Technik für einen “digitalen Assistenten in einem Sprachnetzwerk” für Facetime zu verwenden. Wie der Blog MIC Gadget berichtet, hat der Intermediate Peoples Court die Klage bestätigt. Das Gericht habe aber noch keine Antwort von Apple erhalten.

iPhone 4S Facetime

Der Taiwaner, der nur als “Lee” bekannt ist, hat den Patentverstoß nach eigenen Angaben bemerkt, nachdem er sich ein iPhone 4S gekauft hatte. Die Idee für einen Internettelefonie-Dienst, der es erlaubt, auf Reisen mit anderen Personen in Kontakt zu bleiben, sei ihm bei seiner Arbeit für ein Technologieunternehmen gekommen, heißt es in dem Bericht. Das fragliche Schutzrecht habe er schon 2003 beantragt.

Der Klageschrift zufolge fordert Lee Schadenersatz in nicht genannter Höhe. Das Gericht soll Apple zudem weitere Verstöße gegen sein Patent untersagen.

Unklar ist, ob die vom Kläger erhobenen Ansprüche gerechtfertigt sind oder nicht. Unabhängig davon wird sich Apple aber mit dem Rechtsstreit beschäftigen müssen. Die erste Anhörung ist für September geplant.

In China sind noch weitere Klagen gegen Apple anhängig. Das Softwareunternehmen Zhizhen Network Technology behauptet, Apples Sprachassistent Siri verwende Techniken aus einem im August 2004 angemeldeten und im Februar 2006 gewährten Schutzrecht. Im Streit um die Namensrechte an “IPAD” zahlte Apple jüngst 60 Millionen Dollar an die Firma Proview.

[mit Material von Lance Whitney, News.com]

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Apple in China wegen Facetime verklagt

  • Am 8. August 2012 um 15:34 von Robert

    Was ist das denn für ein Patenttroll? Er meint er habe die Audiovisuelle Gespräche per Handy erfunden? Diese Technik gab es schon mit Smartphones vor der iPhone Era… der will nur Apple aussaugen.

    • Am 9. August 2012 um 09:49 von Achim

      Gerade die Chinesen klagen gegen Patente. Die kupfern mit staatlicher Genehmigung doch schon alles bei unserer Industrie ab. Siehe Motoren von VW.
      Es ist eine besondere Ehre wenn wir Dinge aus China kopieren. :-))

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *