Plextor kündigt SSD-Reihe für den professionellen Einsatz an

Plextor hat eine Solid-State-Drive-Serie vorgestellt, die sich in erster Linie an professionelle Anwender sowie kleine und mittlere Unternehmen richtet. Es sind die ersten Modelle des Herstellers mit dem neuen Marvell-Controller 88SS9187 der dritten Generation. In Kombination mit Plextors angepasster Firmware soll er schnelle Übertragungsraten garantieren.

Die Vertreter der Reihe “M5 Pro” erreichen laut Hersteller Datentransfergeschwindigkeiten von bis zu 540 MByte/s beim Lesen und maximal 450 MByte/s beim Schreiben. Die Performance beim Verarbeiten von 4-KByte-Blöcken ist mit bis zu 94.000 Eingabebefehlen pro Sekunde (IOPS) im Lesebetrieb (Random Read) spezifiziert. Die Schreibleistung (Random Write) beträgt maximal 86.000 IOPS.

Der Marvell-Controller zahlt sich Plextor zufolge vor allem bei extremen Uploads aus. So eignen sich die SSDs für den Einsatz in stark beanspruchten Arbeitsplätzen, in Servern oder in RAID-0-Konfigurationen. Die Firmware umfasst eine Datensicherungstechnologie. Plextors “True Speed”-Technik soll zudem einen Leistungsverlust nach langem Gebrauch verhindern.

Erste Modelle der “M5 Pro”-Serie werden voraussichtlich im September in den Handel kommen. Geplant sind Versionen mit 128, 256 und 512 GByte Speicherkapazität. Die kompletten Spezifikationen sowie Preise will Plextor erst zum Marktstart bekannt geben. Die Garantiezeit beträgt fünf Jahre und umfasst auch internationalen Support.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plextor kündigt SSD-Reihe für den professionellen Einsatz an

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *