Facebook-Aktie erreicht neuen Tiefstand

Facebooks Aktie befindet sich weiter im Sinkflug. Gestern fiel der Kurs an der New Yorker Wall Street um über vier Prozent vorübergehend auf 19,82 Dollar – ein neuer Negativrekord. Der gestrige Schlusskurs von 20,04 Dollar war ebenfalls der bisher niedrigste. Nach Handelschluss legte das Papier wieder minimal zu und notiert vor dem heutigen Handelsbeginn mit 20,12 Dollar.

Facebooks erster Quartalsbericht in Zahlen (Quelle: Statista)

Facebooks erster Quartalsbericht in Zahlen (Quelle: Statista)

Damit ist die Facebook-Aktie nur noch rund halb so viel wert wie beim Börsengang am 18. Mai. Der Ausgabepreis lag bei 38 Dollar. Am ersten Handelstag stieg der Kurs sogar auf 45 Dollar. Doch das dürfte für Anleger nur noch wie eine schwache Erinnerung sein.

Seit Facebook am 26. Juli seine erste Quartalsbilanz vorgelegt hat, ist die Aktie auf Talfahrt. Investoren haben offenbar das Vertrauen in das Unternehmen verloren. Sie fürchten, dass das Social Network kurzfristig keinen Weg finden wird, um aus der zunehmenden Mobilnutzung Kapital zu schlagen.

Meldungen, dass einige Großanleger ihren Bestand an Facebook-Aktien abgestoßen haben, waren für die Kursentwicklung auch nicht gerade förderlich. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat Fidelity, einer von Facebooks größten institutionellen Investoren, im Juni über seine 21 Investmentfonds insgesamt mehr als 1,9 Millionen Aktien verkauft. 16 Fonds veräußerten über ein Viertel ihrer Anteile an dem Social Network.

Auch ein Blick auf die Übernahme von Instagram zeigt, wie schlecht es derzeit um Facebooks Börsenwert bestellt ist. Als Mark Zuckerberg den Deal noch vor dem Börsengang mit Instagram-Gründer Kevin Systrom aushandelte, drückte er den Preis durch die Aussicht auf einen rasant steigenden Aktienkurs. Systrom hatte ursprünglich 2 Milliarden Dollar gefordert, ließ sich aber auf eine Milliarde herunterhandeln, in der Erwartung, den zuvor anvisierten Preis durch Facebooks steigenden Aktienkurs zu erzielen. Letztlich einigte man sich auf einen Kaufpreis von 300 Millionen Dollar in bar und knapp 23 Millionen Facebook-Anteile.

Heute dürfte sich Systrom wünschen, die Zeit noch einmal zurückdrehen zu können. Denn statt einer Milliarde Dollar ist die Transaktion auf Basis des gestrigen Ausgabepreises “nur” noch 761 Millionen Dollar wert.

Natürlich betrifft die Talfahrt der Facebook-Aktie auch Zuckerberg selbst. Sein Anteil ist derzeit rund 10,1 Milliarden Dollar wert. In den letzten sechs Handelstagen hat er durch den Kursverlust 4,7 Milliarden Dollar verloren.

[mit Material von Donna Tam und Paul Sloan, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook-Aktie erreicht neuen Tiefstand

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *