Yahoo Mail: Angeblich neue Nutzungsbedingungen erweisen sich als Panne

Yahoo Mail ist gestern Abend mancherorts ausgefallen. Anwender bekamen vielfach eine Meldung zu sehen, sie müssten erst neuen Nutzungsbedingungen zustimmen. Taten sie dies, trat ein Fehler auf. In Wirklichkeit gibt es aktuell keine Änderungen an den “Terms of Service”.

Auf Nachfrage durch News.com nahm Yahoo per E-Mail Stellung: “Yahoo Mail, Messenger und andere Bereiche von Yahoo sind derzeit für Nutzer an manchen Orten möglicherweise nicht verfügbar oder langsam. Wir arbeiten daran, das Problem zu beheben und alle Funktionen wiederherzustellen.” Das Unternehmen entschuldigte sich für alle resultierenden Unannehmlichkeiten.

Der Ausfall betraf auch Anwender in Deutschland. Heute morgen war wieder der gewohnte Zugriff möglich – auch ohne angeblich neuen Nutzungsrichtlinien zuzustimmen.

Yahoo verkündete erst um 17.28 Uhr pazifischer Zeit (6.28 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit), Yahoo Mail und verwandte Dienste seien wiederhergestellt. Laut zahlreichen Anwenderberichten aus den USA war der Dienst aber den gesamten Nachmittag an der Westküste über schon wieder problemlos nutzbar. Einen Grund für die Störung hat Yahoo nicht kommuniziert.

Einen Ausfall hatte es erst vor vier Tagen auch bei Twitter gegeben. Der Grund waren laut der offiziellen Erklärung zwei parallele Störungen in Rechenzentren. Maximal ist der Service demnach zwei Stunden nicht verfügbar gewesen.

Yahoo kündigte fälschlich neue Nutzungsbedingungen an (Screenshot: News.com).

Yahoo kündigte gestern fälschlich neue Nutzungsbedingungen an (Screenshot: News.com).

[mit Material von Donna Tam, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo Mail: Angeblich neue Nutzungsbedingungen erweisen sich als Panne

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *