Microsoft führt für Tablets optimierte Mäuse und Tastaturen ein

Microsoft hat Eingabegeräte für Tablets vorgestellt. Alle vier Modelle sind für Endgeräte mit Windows 8 oder Windows RT gedacht, die am 26. Oktober vorgestellt werden. Als Verbindungstechnik dient in allen Fällen Bluetooth.

Microsoft Wedge Keyboard

Von besonderem Interesse sind die ungewöhnlich geformten Modelle der Reihe Wedge. Die Wedge-Tastatur kommt mit einer dicken Gummiabdeckung, die sich nach Entnahme des Keyboards falten lässt und dann als verstellbare Halterung für ein Tablet dient. Gummiert ist auch die Unterseite der eigentlichen Tastatur, um ein Rutschen während des Tippens zu verhindern. Der Preis ist mit 80 Dollar US-Empfehlung relativ hoch, aber immer noch niedriger als für eine iPad-Tastatur plus Halterung von Apple (zusammen 98 Dollar).

Noch ungewöhnlicher ist die Keilform der Wedge-Maus. Sie nutzt einen BlueTrack-Sensor und lässt sich somit auf fast jeder Oberfläche einsetzen. Statt einem Scrollrad gibt es ein Scroll-Touchpad mit vier Richtungen. Sie soll 70 Dollar kosten.

Microsoft-Maus Wedge

Die anderen beiden neuen Geräte sind eine Tastatur und eine Maus für je 50 Dollar aus der Reihe Sculpt. Beide sind krumm geformt; die Tastatur erinnert daher an das Desktop-Tastaturen-Modell Curve Comfort. Die Maus fällt fast so klein aus wie das Wedge-Modell, kommt aber mit einer Vier-Wege-Scrolltaste statt einem Touchpad.

Microsoft wird ab 26. Oktober auch ein Tablet ausliefern – das Modell Surface. Die Mäuse und Tastaturen der Reihen Sculpt und Wedge sind zwar dazu kompatibel, aber nicht speziell darauf abgestimmt. Soweit bislang bekannt, wird es für Surface ein eigenes Zubehörprogramm geben. Die Preise stehen wie für das Tablet noch nicht fest.

[mit Material von Rich Brown, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft führt für Tablets optimierte Mäuse und Tastaturen ein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *