Neue Satellitenbilder für Google Maps und Earth

Als Anlass dienen die Olympischen Spiele in London. Der dortige Olympiapark gehört zu den nun verfügbaren Aufnahmen. Insgesamt ist frisches Material für 25 Städte und 72 Länder verfügbar.

In seinem Blog LatLong vermerkt Google, die Arbeiten an dem Stadion in East London seien zum Zeitpunkt der Aufnahme fast abgeschlossen gewesen. Dies bedeutet, dass die Fotos vor höchstens einem Monat gemacht wurden.

Olympiapark London bei Google Maps

Olympiapark London bei Google Maps

Von über 20 US-Städten ergänzt Google 45-Grad-Aufnahmen, die es nutzt, um Karten mit dreidimensional wirkenden Ansichten zu überlagern. Diese Behandlung erfährt etwa der Trump Tower in Chicago. In gleicher Technik führt Google ab sofort die Münchner Frauenkirche vor.

Microsoft hatte schon vor 14 Tagen eine hochauflösende Luftaufnahme des Londoner Olympiageländes eingestellt, die mit einem Winkel von 45 Grad erstellt wurde. Solche Fotos werden von Flugzeugen oder Luftschiffen aus aufgenommen. Sie wirken wie ein Kompromiss aus den in StreetView verwendeten Straßenfotos und Satellitenbildern.

Neue hochauflösende Satellitenbilder gibt es auf Google Maps und in Google Earth von der Wiener Neustadt, den Schweizer Städten Bern, Genf und Nyon sowie von einer Reihe spanischer Städte: Alicante, Denia, Gandia, Las Rozas, Lugo, Santander und Sueca. Erst kürzlich hatte Google seine Antarktis-Materialien ergänzt, unter anderem um StreetView-artige Aufnahmen des Südpols mit seiner Flaggensammlung.

Downloads:

 

[mit Material von Zack Whittaker, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Satellitenbilder für Google Maps und Earth

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *