Fotos früherer iPad- und iPhone-Prototypen durchgesickert

Bei The Verge sind derzeit Prototypen früherer iPhone- und iPad-Modelle zu sehen. Als Quelle nennt der Blog Gerichtsunterlagen aus dem Prozess Apple gegen Samsung. Sie folgen auf ein Bild eines angeblichen ersten iPad-Prototypen von vergangener Woche – und offenbaren einige Funktionen, über die Apple nachgedacht hat, um sie später zu verwerfen.

Die Bilder illustrieren, welche Rolle Prototypen in Apples Produktentwicklung spielen. Von besonderem Interesse ist eine iPad-Studie mit einem ausfahrbaren Fuß zum Aufstellen an der Rückseite – wie bei einem Bilderrahmen. Sie sollte sich im Gehäuse verstauen lassen, wie Rückseitenbilder zeigen.

iPad mit Standfuß (Bild: The Verge)

iPad mit Standfuß (Bild: The Verge)

Es gibt auch eine Reihe von iPhone-Dummys zu sehen, darunter einen mit kantigen Ecken, die wie abgesägt wirken, und ein extrem langgezogenes Modell. Spannend wirkt auch eine zweifarbig gehaltene Geräterückseite, zu der MacRumors anmerkt, dass sie an angebliche Konzeptzeichnungen des iPhone der sechsten Generation erinnert.

Es handelt sich um die wohl größte bisher veröffentlichte Sammlung von Apple-Prototypen. Wer sich mit Produkten des Hersteller auskennt, findet vertraute Elemente – und Ideen, die vom heutigen Standpunkt aus bizarr wirken.

iPhone-Dummy

iPhone-Dummy (Bild: The Verge)

Der Hauptprozess zwischen Apple und Samsung beginnt kommende Woche in Kalifornien. Apple wirft Samsung in einer Klage vom April “sklavische” Nachahmung seines Designs vor, die Samsung seitdem mit mehreren Gegenklagen beantwortet hat.

Der Konflikt beschäftigt nicht nur Gerichte in den USA und Deutschland, sondern auch in Australien, Großbritannien, den Niederlanden, Japan, Südkorea, Frankreich und Italien. Vermittlungsgespräche zwischen den Streitparteien waren vergangene Woche erneut gescheitert.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fotos früherer iPad- und iPhone-Prototypen durchgesickert

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *