Stabilitätsupdate für Samsung Galaxy S III deaktiviert lokale Suche

Seit gestern verteilt Samsung ein Firmware-Update für sein Flaggschiff-Smartphone Galaxy S III (GT-i9300) Over-the-Air, um die Stabilität zu verbessern. Laut Android Central deaktiviert es aber auch die lokale Suchfunktion von Googles integrierter Suchanwendung.

Samsung Galaxy S III (Bild: Samsung)

Das Update trägt die Build-Nummer XXBLG6 und stammt vom 20. Juli. Es bringt auch eine neue Basisbandversion XXLG6. Weitere Änderungen sind nicht bekannt.

Hintergrund für die Abschaltung der lokalen Suche ist vermutlich ein Patentstreit mit Apple in den USA, der vorübergehend zu einem Verkaufsverbot für das Galaxy Nexus geführt hatte. Im Zuge dessen deaktivierten die Koreaner vorsichtshalber auf einigen US-Modellen des Galaxy S III die Funktion, mit der sich auf dem Gerät gespeicherte Daten wie Kontakte oder Anwendungen durchsuchen lassen. Allerdings verwundert es ein wenig, dass Samsung diese Maßnahme nun auch bei der internationalen Version seines Flaggschiff-Smartphones ergreift, obwohl in Europa kein diesbezügliches Verfahren anhängig ist.

In Samsungs Update-Beschreibung weist nichts darauf hin, dass die neue Firmware Funktionen beschneidet, für die Käufer des Galaxy S III bezahlt haben. Wer bereit ist, auf die lokale Suche zu verzichten, kann die Installation des 27 MByte großen Update manuell über den Punkt “Systemupdates” im Menü “Über das Telefon” unter “Einstellungen” initiieren. Dazu genügt ein Druck auf die Schaltfläche “Jetzt prüfen”. Aufgrund der Größe empfiehlt sich der Download über eine WLAN-Verbindung. Alternativ lässt sich das Update am PC herunterladen und mittels Samsungs Software Kies an das Telefon übertragen.

[mit Material von Charlie Osborne, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stabilitätsupdate für Samsung Galaxy S III deaktiviert lokale Suche

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *