Aus für MSNBC: Microsoft und NBC gehen künftig getrennte Wege

Microsoft und NBC haben ihre Partnerschaft nach 16 Jahren beendet. Wie der US-Fernsehsender gestern mitteilte, hat er die volle Kontrolle über MSNBC.com übernommen und wird die Nachrichtensite als NBCNews.com weiterbetreiben.

NBC werde Microsofts Nachrichtenportal MSN.com zunächst weiterhin mit Inhalten versorgen, heißt es. Im Gegenzug schicke Microsoft Traffic an die Newssite zurück. Kurzfristig werde MSNBC.com die Homepage von NBCNews.com spiegeln und später vielleicht zur Adresse von MSNBC TV werden. “Es wird einen neuen Namen und eine neue URL erhalten, aber alles andere bleibt gleich”, sagte der für MSNBC.com verantwortliche Manager Charlie Tillinghast.

Fianzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt. Quellen der New York Times zufolge zahlt NBC-Universal-Mutter Comcast für Microsofts verbliebenen 18-Prozent-Anteil rund 300 Millionen Dollar.

Damit wird das 16 Jahre alte Joint Venture hinter MSNBC.com aufgelöst, an dem beide Firmen zunächt jeweils 50 Prozent hielten. Microsoft hatte 1996 dafür 220 Millionen Dollar investiert. 2005 verkaufte es 32 Prozent seiner Anteile an NBC Universal, mit der Option die restlichen 18 Prozent nach zwei Jahren einfordern zu können.

MSNBC ist eine der bestbesuchten Nachrichtenseiten in den USA. Anfang des Jahres zählte sie 55,7 Millionen Besucher.

[mit Material von Steven Musil, News.com]

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aus für MSNBC: Microsoft und NBC gehen künftig getrennte Wege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *