Neues Tool führt mehrere Google+-Konten zusammen

Google hat ein neues Werkzeug bereitgestellt, mit dem Nutzer seines sozialen Netzes Google+ Kreise und zugehörige Daten aus mehreren Konten in einem Account zusammenführen können. Der Transfer erfolgt in vier Schritten über Google Datenexport.

Bei der Übertragung werden Namen und Mitglieder von Kreisen, die Einstellungen für “Meine Kreise” sowie die Personen und Seiten, die der Nutzer blockiert oder ignoriert hat, von einem Ausgangskonto in ein Zielkonto verschoben. Gleichzeit wird dadurch in den Kreisen anderer Anwender das Ursprungsprofil durch das Zielprofil ersetzt.

Die Funktion ist vor allem für Nutzer interessant, die mehrere Google+-Accounts mit verschiedenen E-Mail-Adressen oder Google-Apps-Konten verwenden. Sie sollten aber bedenken, dass außer den gennannten Informationen keine Einträge, Fotos, Kommentare oder Profildaten übertragen werden. Zudem lässt sich das Tool nur alle sechs Monate einmal nutzen.

Um den Vorgang zu starten, ist bei Google Datenexport unter “Circles” der Punkt “Google+ Verbindungen auf ein anderes Konto übertragen” auszuwählen. Anschließens bestimmt man das Ausgangs- sowie das Zielkonto.

Die Übertragung beginnt sieben Tage nach der Bestätigung durch den Nutzer. In dieser Zeit vor dem Start lässt sie sich noch abbrechen. Das funktioniert allerdings nicht über die mobile App. Nach Beginn des Transfers haben Anwender nur eingeschränkten Zugriff auf ihre angegebenen Konten. Sie können dann keine neuen Inhalte auf Google+ veröffentlichen, Personen zu Kreisen hinzufügen oder daraus entfernen und Personen blockieren oder ignorieren. Die Übertragung selbst dauert Google zufolge rund 48 Stunden. Eine detaillierte Anleitung findet sich in der Google+-Hilfe.

Um Kreise und zugehörige Daten aus mehreren Accounts in einen zusammenzuführen, muss der Nutzer ein Ausgangs- und ein Zielkonto bestimmen (Screenshot: ZDNet.de).
Um Kreise und zugehörige Daten aus mehreren Accounts in einen zusammenzuführen, muss der Nutzer ein Ausgangs- und ein Zielkonto bestimmen (Screenshot: ZDNet.de).

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Tool führt mehrere Google+-Konten zusammen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *