Fujitsu bringt Windows-Tablet mit Docking-Tastatur

Das Hybrid-Gerät Stylistic Q702 kommt mit 11,6-Zoll-IPS-Panel und Ivy-Bridge-Prozessor. Das optionale Ansteck-Keyboard erhöht Akkulaufzeit und Schnittstellenauswahl. Das Tablet ist ab September mit Windows 7 ab rund 1100 Euro erhältlich.

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu hat mit dem Stylistic Q702 ein Windows-Tablet angekündigt, das sich vorrangig an Business-Anwender in mittleren und großen Unternehmen richtet. Es misst 30,2 mal 19,5 mal 1,27 Zentimeter und wiegt 850 Gramm. In Verbindung mit einem optional erhältlichen Tastatur-Dock wird es zum vollwertigen Notebook – ähnlich wie Asus‘ Transformer Pad oder Microsofts Surface.

Beim Display setzt der Hersteller auf ein 11,6-Zoll-IPS-Panel mit einer Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln, das von einer Scheibe aus Gorilla-Glas geschützt wird. Im Inneren arbeiten je nach Ausführung eine Core-i3- oder Core-i5-CPU der neuesten Prozessorgeneration Ivy Bridge von Intel. Ihr stehen 4 GByte DDR3-RAM zur Seite. Was die GPU anbelangt, beschränkt sich Fujitsu auf die CPU-interne Prozessorgrafik Intel HD Graphics 4000. Beim Massenspeicher kann der Anwender zu einer SSD mit einer Kapazität von bis zu 256 GByte oder zu FDE-SSDs (Full Disk Encryption) bis 128 GByte greifen.

Das Q702 kommuniziert mit der Außenwelt über UMTS und LTE, wie auch WLAN 802.11n und Bluetooth. Zudem stehen ein HDMI-Ausgang, eine USB-2.0.- und eine USB-3.0-Schnittstelle sowie ein SDHC-Kartenleser zur Verfügung. Mittels integriertem Dual-Digitizer ist auch die Bedienung per Stift möglich.

Die Laufzeit des 45-Wattstunden-Akkus gibt Fujitsu mit viereinhalb Stunden an. Mit angeschlossenem Dock verlängert sie sich laut Hersteller auf rund zehn Stunden. Am Tastaturdock befinden sich zwei zusätzliche USB-Ports, sowie eine Ethernet- und eine VGA-Schnittstelle.

Das Stylistic Q702 hat diverse Sicherheitsfunktionen serienmäßig an Bord. Dazu zählen Intels Anti-Theft-Technik, TPM (Trusted Platform Module), ein Fingerabdruckscanner, Festplattenverschlüsselung sowie Computrace-Unterstützung zum Wiederauffinden von gestohlenen Geräten.

Fujitsu liefert das Stylistic ab September zunächst mit Windows 7 je nach Konfiguration ab rund 1100 Euro aus. Windows 8 wird es dann voraussichtlich ab Oktober geben.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Fujitsu, Mobil, Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujitsu bringt Windows-Tablet mit Docking-Tastatur

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *