Gartner: Apple legt als einziger PC-Hersteller im US-Markt zu

Gartner hat seine jüngsten Zahlen für den weltweiten und den US-amerikanischen PC-Markt vorgelegt. Sie entsprechen tendenziell denen von IDC. Gartner hebt aber hervor, dass Apple als einiziger Hersteller im US-Markt zulegen konnte. Tablets wie das iPad sind dabei nicht berücksichtigt.

Apple verzeichnete bei den Lieferungen ein Plus von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 1,91 Millionen Einheiten. Damit hält es inzwischen 12 Prozent des US-Markts für PCs. Alle anderen Hersteller in der Top Five haben einen Rückgang bei den Verkäufen verzeichnet – die meisten im zweistelligen Bereich. Insgesamt gingen die Auslieferungen um 5,7 Prozent auf 15,81 Millionen Geräte zurück. IDC attestiert dem US-Markt sogar ein Minus von 10,6 Prozent.

Am härtesten hat es Toshiba mit einem Minus von 19,5 Prozent auf 1,3 Millionen Einheiten getroffen. Aber auch Spitzenreiter Hewlett-Packard verlor 12,7 Prozent (3,98 Millionen). Dell büßte 9,5 Prozent ein (3,46 Millionen). Mit 25 respektive 21,7 Prozent Marktanteil führen HP und Dell den US-Markt aber immer noch relativ deutlich vor Apple an. Dahinter folgen Acer (8,5 Prozent), Toshiba (8,2 Prozent) und andere (zusammen 24,6 Prozent).

Weltweit lieferte die Branche im zweiten Quartal laut Gartner insgesamt 87,5 Millionen PCs aus. Das entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs. IDC hat denselben Rückgang festgestellt, allerdings auf 86,7 Millionen Einheiten.

“Im zweiten Quartal 2012 gab es zum siebten Quartal in Folge kein oder nur geringes Wachstum im einstelligen Bereich”, sagt Mikako Kitagawa, leitender Analyst bei Gartner. Wirtschaftliche Unsicherheit in verschiedenen Regionen sowie eine schwache Nachfrage nach PCs durch Verbraucher seien dafür die Hauptgründe. Entgegen den Erwartungen hätten Ultrabooks kaum Einfluss auf den Gesamtmarkt. Stattdessen gäben Verbraucher ihr Geld eher für Smartphones und Tablets aus.

Laut Gartner konnte HP trotz eines Rückgangs um 12,1 Prozent seine Spitzenposition im weltweiten PC-Markt weiter behaupten. Es kommt auf einen Marktanteil von 14,9 Prozent oder 13,04 Millionen Einheiten. Mit 14,7 Prozent Marktanteil folgt knapp dahinter Lenovo, das 14,9 Prozent hinzugewonnen hat (12,82 Millionen). Acer belegt mit 11 Prozent Marktanteil und einem Plus von 3,6 Prozent auf 9,65 Millionen Einheiten Platz drei. Dell hat 11,5 Prozent verloren (9,35 Millionen) und liegt mit einem Anteil von 10,7 Prozent auf Rang vier. Asus sichert sich mit dem stärksten Wachstum (plus 38,6 Prozent auf 6,12 Millionen) und 7 Prozent Marktanteil den letzten freien Platz in der Top Five.

Anders als in den USA erhöhten sich Gartner zufolge die Auslieferungen in den Regionen EMEA, Asien-Pazifik und Japan leicht um jeweils rund 2 Prozent. Lateinamerika verzeichnete hingegen ein Minus von 1,7 Prozent.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gartner: Apple legt als einziger PC-Hersteller im US-Markt zu

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *