Ballmer: “Wir überlassen Apple den Hardware-Bereich nicht kampflos”

Microsoft-CEO Steve Ballmer hat einen in allen Bereichen aggressiven Konkurrenzkampf gegen Apple angekündigt. Gleichzeitig versicherte er auf Microsofts jährlicher Partnerkonferenz WPC den OEM-Herstellern, das eigene Surface-Tablet werde ihnen keineswegs die Chancen für erfolgreiche Produkte mit dem kommenden Windows 8 nehmen.

Steve Ballmer (Bild: James Martin / News.com)
Steve Ballmer (Bild: James Martin / News.com)

In seiner Keynote während der Konferenz mit rund 16.000 Teilnehmern, die derzeit im kanadischen Toronto stattfindet, gab Ballmer als Microsofts Ziel vor, im nächsten Jahr “einige Millionen Surface-PCs zu verkaufen”. Er schätzte zugleich die Zahl der in den nächsten 12 Monaten verkauften Windows-PCs auf 375 Millionen und implizierte damit einen noch immer erheblichen Spielraum für die Hersteller, Geräte mit Windows 7, Windows 8 und Windows RT auf den Markt zu bringen.

“Surface ist nur ein mögliches Design”, sagte Ballmer. “Es wird einen besonderen Platz in einem ausgedehnten Windows-Ökosystem haben. Aber es wird die Bedeutung von mehreren Tausend Partnern, die Windows-Computer entwickeln und herstellen, nicht schmälern.” Er erwarte von Microsoft und seinen Partnern ein “Spektrum überwältigender Windows-Geräte”.

Der Microsoft-Chef hielt sich sichtlich zurück während der Konferenz, zu deren Sponsoren HP, Fujitsu, Dell und Samsung gehören. Mehr Dampf ließ er in einem Interview unmittelbar nach der Keynote-Ansprache ab. Microsoft Surface stehe für eine neue Ära seines Unternehmens, sagte er im Gespräch mit CRN. Der Softwarekonzern werde “alle Hebel in Bewegung setzen” in seinem Innovationskampf gegen Apple. “Wir versuchen absolut klar zu machen, dass wir Apple keinen unbesetzten Raum überlassen werden.” Nichts gehe kampflos an Apple, schrie Ballmer laut CRN. “Nicht die Konsumenten-Cloud. Nicht die Hardware-Software-Innovation. Wir werden nichts davon einfach Apple überlassen. Das wird nicht passieren. Nicht, solange wir das Sagen haben.”

Steve Ballmer schloss nicht einmal die Möglichkeit aus, dass Microsoft mit einem eigenen Smartphone gegen Apples erfolgreiches iPhone antreten könnte. “Wir arbeiten jetzt wirklich hart an Surface”, antwortete er nach einer kurzen Pause auf die Frage nach einem Microsoft-Smartphone. “Darauf konzentrieren wir uns. Das ist unser Kernstück. Dann werden wir sehen, wie es sich entwickelt.”

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ballmer: “Wir überlassen Apple den Hardware-Bereich nicht kampflos”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *