Analyst: Microsoft wird an der Surface-Tastatur massiv verdienen

Die Marge soll bis zu 50 Prozent des Preises von 60 bis 100 Dollar betragen. Im Vergleich zu den zwei entsprechenden Apple-Accessoires ist das billig. Es hilft Microsoft auch bei der Preisgestaltung fürs Tablet selbst.

Die Preise für Microsofts Tablet Surface sind noch unbekannt, aber ein Analyst der Citigroup glaubt schon jetzt zu wissen, woran Microsoft hauptsächlich verdienen wird: nämlich am Touch Case, der originellen Verbindung von Tablet-Abdeckung und Tastatur. Darauf weist Business Insider hin.

Das Accessoire werde wohl 60 bis 100 Dollar kosten, schreibt Walter Pritchard in einem Kommentar. Microsoft könne etwa 50 Prozent davon als Gewinn verbuchen. Pritchard führt an, zuletzt viel mit Microsoft-Mitarbeitern über Surface gesprochen zu haben.

Die Lösung sei schließlich clever, führt der Citigroup-Analyst aus, und bei Apple müsse man deutlich mehr ausgeben: 49 Dollar für ein Smart Case und weitere 69 Dollar für eine Funktastatur. Die hohe Marge könnte Microsoft „bei der Preisgestaltung des Surface massiv helfen“. Schließlich müsse das Tablet möglichst nahe an die 500 Dollar herankommen, die Apple für sein Einsteiger-iPad verlangt.

Bisher hieß es von Microsofts Seite, das Tablet werde ähnlich wie ein Ultrabook bepreist sein – also wohl eher an die 1000-Dollar Marke heranreichen. Pritchard glaubt aber sogar, dass das Surface RT in der zweiten Jahreshälfte 2013 nur noch etwa 400 Dollar kosten wird.

Sollte Microsoft wirklich mit einer Tastatur-Abdeckung für das Tablet 50 Prozent Gewinn machen, fragt sich nur, was wohl Apple an den Smart Cases verdient. Deren einzige technische Innovation besteht darin, das Tablet beim Öffnen aus dem Standby aufzuwecken. Eine Tastaur ist im Vergleich schon fast komplex zu nennen.

[mit Material von Sean Portnoy, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Business, Microsoft, Mobil, Mobile, Surface, Tablet, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Analyst: Microsoft wird an der Surface-Tastatur massiv verdienen

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juli 2012 um 21:23 von unbekannter

    Innovation?
    Deren einzige technische Innovation besteht darin, das Tablet beim Öffnen aus dem Standby aufzuwecken….

    ein Reedkontakt/Hallsensor und ein Magnet …. wo ist technisch die Inovation?

  • Am 7. Juli 2012 um 7:56 von RobertH

    Eigentlich….
    Eigentlich ist die Tastatur bei dem Surface ein Eingeständnis von Microsoft, dass sich das Ding mit Windows 8 eben doch nicht so toll mit den Fingern bedienen lässt, wie versprochen. Das ist deswegen dramatisch, weil Metro ja für Touch optimiert ist.
    Da aber selbst ARM-Geräte einen Desktop haben werden. Und da bestimmte Einstellungen und Aktionen nur über die Desktop-Oberfläche funktionieren, wäre ein reines Touch-Gerät Selbstmord. Die Tastatur ist also aus der Not heraus geboren.

    • Am 7. Juli 2012 um 16:46 von flyon

      AW: Analyst: Microsoft wird an der Surface-Tastatur massiv verdienen
      Also das ist wirklich Blödsinn. Ich arbeite seit ca. 6 Wochen mit einem Samsung-Tablet und Windows 8. Es lässt sich genauso gut ohne Tastatur bedienen wie ein iPad. Aber – sowohl bei meinem Samsung-Tablet als auch bei meinem iPad gibt es häufig Situationen, bei denen ich größere Texte schreiben muss. Und dies geht nunmal eindeutig am besten mit einer echten Tastatur.

    • Am 9. Juli 2012 um 1:39 von Daniel

      AW: Analyst: Microsoft wird an der Surface-Tastatur massiv verdienen
      blödsinn, das Ipad braucht eben keine Tastatur weil es keinen PC ersetzen kann, es ist ein großes Iphone und man kann damit kleine Prägrämmchen bedienen, Apps genannt oder aber Bilder anschauen etc. All das kann das Surface wohl auch und zwar ohne die Tastatur! Wenn man jedoch den Desktop von Win8 und die Tastatur nutzt ist das Surface ein PC Ersatz, was ist daran falsch? Deswegen ist die Aussage die Tastatur ist ein Eingeständnis von Microsoft blanker Unsinn. Wie gesagt, das Surface kann als Ipad Klon genutzt werden ohne die Tastatur oder als PC mit Tastatur und das ist wohl deutlich mehr als das Ipad zu bieten hat.

  • Am 7. Juli 2012 um 14:53 von pixo

    Endlich ein gutes Tablet Konzept
    Innovation? Natürlich! Es ist doch vollkommen normal das es keinen harten bruch geben kann, daher wird es wie von Microsoft angeboten auf ein hybrid hinauslaufen. Ich freue mich auf das neue Tablet mit Windows 8 Pro. Niewieder fette notebooks zum Kunden schleppen und trotzdem Photoshop und andere Anwendungen an Board. Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *