Dell stellt Laserdrucker für kleine und mittelgroße Unternehmen vor

Dell hat für kleine und mittleren Betriebe zwei neue Farb- und drei Monochrom-Laserdrucker vorgestellt. Die Farblaser-Modelle C3760n, C3760dn und C3765dnf sollen durch geringen Tonerverbrauch für niedrigere Betriebs- und Seitendruckkosten sorgen. Sie sind für große Druckvolumina ausgelegt. Die Monochrom-Laserdrucker B1160, B1160w, B1260dn und B1265dnf sind besonders für kleinere Unternehmen konzipiert. Mit der speziellen Dell-Mobile-Print-App lassen sich Dokumente von Android-Geräten aus direkt drucken. Eine App für iOS ist derzeit noch nicht verfügbar, aber für Herbst geplant.

Dell hat außerdem den Multifunktions-Monochrom-Laserdrucker 2355dn um vorinstallierte Menü-Kurzbefehle und anderen Produktivitäts-Features erweitert. Anwender, die den Drucker bereits nutzen, können die neuen Erweiterungen per Firmware-Update herunterladen.

Als Einsteiger-Modell für den Schwarzweiß-Druck ist zunächst der B1160 gedacht. Das Grundmodell ist mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet, WLAN-tauglich mit Ein-Tasten-WPS-Einstellung ist alternativ der B1160w. Beide sind für bis zu 10.000 Druckseiten pro Monat ausgelegt. Die beiden Modelle kosten rund 106 beziehungsweise 142 Euro.

Umfangreicher ausgestattet ist der B1260dn mit Ethernet-Schnittstelle und Duplex-Einheit. Hier wird eine maximale monatliche Druckleistung von 20.000 Seiten angesetzt. Das Modell kommt für 237 Euro in den Handel. Der B1265f verfügt als Kombigerät über eine Druck-, Scan-, Kopier- und Faxfunktion, bietet einen Ethernet-Port, Duplex-Druck und einen automatischen Einzug für 40 Seiten. Das Multifunktionsgerät kostet 308 Euro und ist ebenfalls für 20.000 Seiten pro Monat ausgelegt.

Für den Farbdruck in mittleren Arbeitsgruppen hat Dell die Modelle C3760n und C3760dn vorgestellt. Sie drucken bis zu 35 Seiten pro Minute und bis zu 80.000 Seiten pro Monat. Beide sind netzwerkfähig, der C3760dn ist zudem mit einer Duplexeinheit ausgerüstet. Beide Modelle verfügen über ein erweitertes Sicherheitsmanagment (LDAP- und Kerberos-Authentifizierung) sowie über ein intelligentes Farbdruck-Management mit ColorTrack Pro v1.1. Die Bedienung erfolgt über ein Zehn-Ziffern-Tastenfeld. Der C3760n kostet etwa 570 Euro, der C3760dn rund 642 Euro.

Mit zusätzlichem Faxmodul tritt der C3765nf an. Er ist mit einem 4,3-Zoll-Farb-LCD-Touchpanel ausgestattet und kommt für 999 Euro in den Handel.

(Bild: CBS Interactive)
Mit zusätzlichem Faxmodul tritt der C3765nf an. Er ist mit einem 4,3-Zoll-Farb-LCD-Touchpanel ausgestattet und kommt für 999 Euro in den Handel.
(Bild: CBS Interactive)

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stellt Laserdrucker für kleine und mittelgroße Unternehmen vor

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *