Dell bringt 14-Zoll-Ultrabook XPS 14 mit Ivy-Bridge-CPU

Dell erweitert seine XPS-Familie um neues 14-Zoll-Ultrabook, ein 15-Zoll-Notebook und einen 27-Zoll-All-in-One-Desktop. Alle kommen mit Intels Ivy-Bridge-CPU. Die Preise beginnen bei 1179 Euro, 1299 respektive 1499 Euro.

Dell hat weitere Modelle seiner XPS-Familie vorgestellt. Neben dem im März präsentierten Ultrabook XPS 13 stehen mit dem Ultrabook XPS 14 und dem Notebook XPS 15 jetzt auch 14- beziehungsweise 15-Zoll-Geräte zur Verfügung. Neu ist außerdem der All-in-One-Desktop XPS One 27. Alle Geräte sind ab sofort erhältlich.

Die Displays der neuen XPS-Serie sind mit Corning-Gorilla-Glas ausgestattet. Die Geräte arbeiten alle mit der neuesten Prozessor-Generation Ivy-Bridge von Intel. Während sich das Ultrabook XPS 13 durch das niedrige Gewicht und die kompakten Abmessungen auszeichnet, soll die Stärke beim XPS 14 in einer Akkulaufzeit von bis zu elf Stunden und beim XPS 15 in der Grafikleistung liegen.

Das Ultrabook XPS 14 verfügt über ein kompaktes, aus einem Block gefrästes Aluminium-Gehäuse mit einer Höhe von 20,7 Millimetern und wiegt 2,1 Kilo. Dell integriert ein rahmenloses, helles 35,6-Zentimeter-Display (14 Zoll), eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und eine stärkere Grafik. Dabei kommt Intels HD Graphics 4000 (Standard) zum Einsatz, optional steht die Nvidia GeForce GT 630M mit 1 GByte GDDR5-Speicher und die Nvidia-Optimus-Technologie zur Verfügung. Dell bietet wahlweise zwei Ivy-Bridge-CPUs an: einen Intel-Core-i5-3317U- oder einen Core-i7-3517U-Prozessor. Beim Arbeitsspeicher kann der Anwender zwischen 4 und 8 GByte wählen.

In der Einstiegsvariante ist eine konventionelle 500-GByte-Festplatte mit 32-GByte-mSATA-Caching-SSD verbaut, die besonders geringe Zugriffszeiten bieten soll, sowie die Intel-Technologien Rapid Start und Smart Response unterstützt. Rapid Start sorgt für schnelles Booten und Aufwachen, Smart Response schreibt vielbenutzte Files und Applikationen in einen Cache, um den schnellen Zugriff sicherzustellen.

Das XPS 14 wird auch in einer Version mit integriertem Mobilfunk-Anschluss angeboten. Um eine hohe Empfangsqualität zu erreichen ist das Ultrabook dann mit einem Lederrücken ausgestattet. Damit steigt das Gewicht auf 2,2 Kilo. Das Anschluss-Portfolio reicht von zwei USB-3.0-Anschlüsen, einer davon mit PowerShare über einen Mini DisplayPort, HDMI, eine RJ-45-Schnittstelle, einen Kopfhörer-Anschluss, den Mini-Kensington-Lock bis hin zum 3-in-1-Kartenleser.

Das XPS 15 kommt mit hoher Grafikleistung und Bildschirmauflösung und ist vor allem für Multimedia-User konzipiert. Das rahmenlose 39,6-Zentimeter-Full-HD-Display (15,6 Zoll) aus gehärtetem Corning-Gorilla-Glas soll 75 Prozent heller sein als Standard-Bildschirme. Dell bietet auch hier eine hochwertige Nvidia-Grafik, eine hintergrundbeleuchtete Tastatur und ein (optional) integriertes Slot-Load-Blu-ray-Laufwerk. Multimedia-Inhalte können Anwender auf einer Festplatte mit bis zu 1 TByte und 32- oder 128-GByte-mSATA-SSD speichern. Wie beim XPS 14 ist das Chassis aus einem einzigen Aluminium-Block gefräst.


Dell erweitert die XPS-Serie um zwei 14-Zoll-Geräte und ein 15-Zoll-Modell (Bild: Dell).

Der neue All-in-One-Desktop XPS One 27 besitzt ein 69-Zentimeter-WLED-Display (27 Zoll) im 16:9-Format mit einer Quad-Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel. Der XPS One 27 bietet eine Grafik von Nvidia, High Definition Audio mit Waves MaxxAudio 4, Lautsprecher von Infinity sowie optional ein Blu-ray-Laufwerk und einen internen TV-Tuner. Das All-in-One kommt in einem schlanken Gehäuse mit nur einem Kabel und einer drahtlosen Tastatur und Maus. Im Inneren arbeitet Intels dritte Generation von Quad-Core-Prozessoren mit Turbo-Boost- und Intels Smart-Connect-Technologie. Daneben bietet der XPS One 27 optionalen SSD-Speicher und vier USB-3.0-Anschlüsse.

PROZESSOREN
Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Dell, Mobil, Mobile, Notebook, Ultrabook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell bringt 14-Zoll-Ultrabook XPS 14 mit Ivy-Bridge-CPU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *