Bericht: HTC plant zunächst drei Smartphones mit Windows Phone 8

Neben Nokia wird auch HTC Microsofts kommendes Mobilbetriebssystem Windows Phone 8 unterstützen. “HTC fühlt sich Windows Phone mehr verpflichtet denn je, und wir freuen uns, unseren Kunden noch in diesem Jahr neue Smartphones mit Windows Phone 8 anbieten zu können”, erklärte HTC-CEO Peter Chou.

Nach Informationen von The Verge planen die Taiwaner zunächst drei Modellreihen: “Rio”, “Accord” und “Zenith”. Bei Letzterem soll es sich um ein High-End-Gerät handeln, das über ein 4,7-Zoll-SuperLCD-2-Display, Quad-Core-Prozessor, NFC-Support, 8-Megapixel-Kamera mit Full-HD-Videofunktion (1080p) und HSPA+ (bis 42 MBit/s) verfügt.

Außer Nokia werden auch HTC und Huawei Geräte mit Windows Phone 8 auf den Markt bringen (Bild: Josh Miller / CNET).
Außer Nokia werden auch HTC und Huawei Geräte mit Windows Phone 8 auf den Markt bringen (Bild: Josh Miller / CNET).

Das Mittelklasse-Modell Accord ist den Quellen von The Verge zufolge mit einem etwas kleineren 4,3-Zoll-Screen und Zweikern-CPU ausgestattet. Das Einstiegsmodell Rio bietet demnach einen 4-Zoll-Bildschirm mit WVGA-Auflösung, einen Snapdragon-S4-Prozessor von Qualcomm, eine 5-Megapixel-Kamera mit 720p-Videofunktion und 14,4-MBit/s-HSPA.

Das Rio und das Accord sollen als erste Windows-Phone-8-Modelle von HTC im Oktober auf den Markt kommen. Das Zenith folgt dem Bericht zufolge später im vierten Quartal. Die Angaben von The Verge scheinen zwar plausibel, dennoch könnte es aus den unterschiedlichsten Gründen zu Änderungen oder Verzögerungen kommen.

Außer HTC hat auch Huawei seine Unterstützung für Windows Phone 8 zugesagt. Ebenfalls gegen Ende des Jahres will der chinesische Hersteller sein Smartphone-Portfolio um ein erstes Windows Phone erweitern. Es soll zunächst in Europa, China und den USA verfügbar sein.

Microsoft hatte am Mittwoch auf seinem Developer Summit in San Francisco einen ersten Ausblick auf die neue Version (Codename “Apollo”) seines Mobilbetriebssystems gegeben, die sich unter anderem den Kernel mit Windows 8 teilt. Sie wird Multi-Core-Prozessoren und zwei zusätzliche Auflösungen unterstützen. Bestandteil von Windows Phone 8 werden auch Microsofts Browser Internet Explorer 10 und Nokias Map-Technologie sein. Außerdem lassen sich der Startbildschirm personalisieren und Anzahl sowie Größe der Live-Tiles anpassen.

Aktuelle Windows Phones werden jedoch kein Upgrade auf die neue Version erhalten, weil Windows Phone 8 nicht auf Geräten mit nur einem Kern läuft. Das gilt selbst für Flaggschiff-Modelle wie das Nokia Lumia 900 und das HTC Titan 2. Für sie will Microsoft ein separates Update auf Windows Phone 7.8 bereitstellen, das unter anderem den neuen Startbildschirm liefert. Auf einige andere neue Features wie die Intergration von Voice-over-IP werden Besitzer aktueller Modelle jedoch verzichten müssen.

[mit Material von Eric Mack, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Betriebssystemen aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: HTC plant zunächst drei Smartphones mit Windows Phone 8

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *