Acer-Gründer: Microsoft wird sich wieder aus Tablet-Markt zurückziehen

Stan Shih ist der Ansicht, dass die Surface-Modelle nur andere Hersteller animieren sollen, selbst Windows-8-Tablets herauszubringen. Ähnlich praktiziert es Google mit seinen Nexus-Geräten bei Android. Doch Microsoft konkurriert jetzt auch mit seinen Hardware-Partnern.

Microsoft will mit seinen gestern vorgestellten Surface-Tablets angeblich nur Gerätehersteller animieren, Windows-8-Tablets auf den Markt zu bringen – ähnlich wie es Google mit seinen Nexus-Geräten macht. Dieser Meinung ist zumindest Acer-Gründer Stan Shih. Tatsächlich habe Microsoft kein Interesse daran, Tablet-PCs unter seinem Namen zu verkaufen, zitiert ihn das taiwanischen Branchenportal Digitimes.

„Sobald sie ihren Zweck erfüllt haben, wird Microsoft keine weiteren Modelle mehr anbieten“, führte Shih aus. Hersteller, die eigene Geräte auf Basis von Windows 8 entwickeln, sollten Microsoft Absichten positiv sehen, da sie von seinem Marketing profitierten.

Dem Acer-Gründer zufolge hat Microsoft keinen Grund, Hardware zu verkaufen, weil dies deutlich weniger Gewinn bringt als die Lizenzierung seiner Software-Produkte. Zudem sieht er bei der Vermarktung eigener Tablets viele Probleme auf Microsoft zukommen, darunter Produktionsmanagement, Vertrieb und Wartungsservice nach dem Verkauf.

Shihs Einschätzung von Microsofts Tablet-Strategie ist offensichtlich positiv. Ein etwas kritischerer Blick zeigt jedoch, dass Microsoft Tablets unter seinem Markennamen anbietet, um besser mit Apple und Googles Android konkurrieren zu können. Zugleich untergräbt der Softwarekonzern mit seinen Surface-Modellen PC-Hersteller, die weitgehend ohne Vorwarnung jetzt nicht nur untereinander sondern auch mit Microsoft selbst konkurrieren müssen.

Dell äußerte sich dennoch optimistisch: „Microsoft ist ein wichtiger Partner für Dell, und wir gehen davon aus, eine ganze Reihe Windows-8-Tablets zu liefern“, heißt es in einer Antwort auf eine E-Mail-Anfrage. LG kündigte hingegen an, seine Tablet-Entwicklung vorerst auf Eis zu legen und sich auf Smartphones zu konzentrieren.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Acer, Business, Microsoft, Mobile, Tablet, Windows 8

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer-Gründer: Microsoft wird sich wieder aus Tablet-Markt zurückziehen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *