Facebook veröffentlicht Plug-in für WordPress

Damit können Blogger Inhalte einfach parallel auf Facebook veröffentlichen. Programmierkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Zum Funktionsumfang gehören Empfehlungen, Kommentare und Suchmaschinenoptimierung.

Nutzer der Blogging-Plattform WordPress können ihre Einträge nun auf einfache Weise auch auf Facebook veröffentlichen. Dazu hat das Social Network das Plug-in „Facebook für WordPress“ bereitgestellt, das auch mit der Mobilversion funktioniert. Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich.

„Sobald das Plug-in installiert ist, kannst Du auf WordPress bereitgestellte Inhalte in Deiner Facebook-Timeline und auf den von Dir verwalteten Facebook-Seiten veröffentlichen“, schreibt Facebook-Entwickler Matt Kelly in einem Blogeintrag. „Du kannst beim Verfassen eines Beitrags sogar die Namen von Seiten und Freunden erwähnen, die beim Erstellen geholfen haben.“

Nach der Installation erscheint das Facebook-Plug-in in den WordPress-Optionen (Bild: Facebook).
Nach der Installation erscheint das Facebook-Plug-in in den WordPress-Optionen (Bild: Facebook).

Laut Kelly stehen mehrere Social-Plug-ins als WordPress-Widgets zur Verfügung, sodass Blog-Betreiber die gewünschten Social-Features per Drag and drop auf ihre Seite ziehen können. „Activity Feed“ zeigt Lesern die Aktivitäten ihrer Freunde auf der Seite an, etwa „Gefällt mir“-Bewertungen und Kommentare. Mittels „Empfehlungen“ können Blog-Betreiber ihren Lesern möglicherweise interessante Inhalte vorschlagen. Zusätzlich ermöglicht eine Empfehlungsleiste Nutzern, Inhalte während des Lesens zu ihrer Facebook-Chronik hinzuzufügen.

Die Schaltflächen „Gefällt mir“, „Abonnieren“ und „Senden“ lassen sich anpassen. Eine Kommentarbox erleichtert Nutzern das Erstellen von Kommentaren auf der WordPress-Seite und auf Facebook. Sie enthält auch Moderationswerkzeuge. Das Plug-in bietet darüber hinaus automatischen SEO-Support für Facebook-Kommentare, sodass Suchmaschinen diese indexieren können und die Seite besser gefunden wird.

WordPress ist die am meisten genutzte Publishing-Plattform im Netz. 16,6 Prozent aller Websites werden damit erstellt, darunter 49 der Top-100-Blogs wie der der New York Times. Kelly zufolge nutzen einige dieser Blogs das Facebook-Plug-in bereits, um mehr Leser zu erreichen.

Mit dem Plug-in lassen sich WordPress-Inhalte unter Erwähnung von Freunden oder Seiten einfach auf Facebook veröffentlichen (Bild: Facebook).
Mit dem Plug-in lassen sich WordPress-Inhalte unter Erwähnung von Freunden oder Seiten einfach auf Facebook veröffentlichen (Bild: Facebook).

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Facebook, Internet, Networking, Soziale Netze, WordPress

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Björn Greif
Autor: Björn Greif
Redakteur ZDNet.de
Björn Greif
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook veröffentlicht Plug-in für WordPress

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *