Apple stellt MacBook Pro mit 15 Zoll großem Retina-Display vor

Der Screen stellt bis zu 5 Millionen Pixel dar und reflektiert deutlich weniger als sein Vorgänger. Beim Prozessor setzt Apple auf Intels aktuelle Core-i7-Familie, beim Speicher auf eine reine Flash-Architektur. Die Basiskonfiguration kostet 2279 Euro.

Apple hat auf der Worldwide Developer Conference (WWDC) in San Francisco ein MacBook Pro mit 15 Zoll großem Retina-Display, Flash-Speicher und Quad-Core-Prozessor vorgestellt. Das Aluminiumgehäuse ist 18 Millimeter dick. Der Rechner wiegt knapp über 2 Kilogramm.

Das Retina-Display des neuen MacBook Pro ist laut Apple mit über 5 Millionen Pixeln derzeit das Notebook-Display mit der höchsten Auflösung auf dem Markt. Es nutzt IPS-Technologie für einen großen Betrachtungswinkel von 178 Grad. Apple bewirbt es zudem damit, dass es „75 Prozent weniger Reflexionen“ und einen um 29 Prozent höheren Kontrast aufweise als die vorherige Generation.

Auch bei den Schnittstellen lässt sich Apple nicht lumpen: rechts finden sich neben Mag-Safe-2 für die Stromversorgung zwei Thunderbolt-Ports und einmal USB 3.0, links sitzen SD-Karten-Slot, HDMI-Anschluss und noch einmal ein USB-3.0-Port (Screenshot: ITespresso).
Auch bei den Schnittstellen lässt sich Apple nicht lumpen: rechts finden sich neben Mag-Safe-2 für die Stromversorgung zwei Thunderbolt-Ports und einmal USB 3.0, links sitzen SD-Karten-Slot, HDMI-Anschluss und noch einmal ein USB-3.0-Port (Screenshot: ITespresso).

Im neuen MacBook Pro verbaut Apple eine mit bis zu 2,7 GHz getaktete Quad-Core-CPU des Typs Core i7 von Intel. Außerdem kommt als diskrete Grafik Nvidias GeForce GT 650 M zum Einsatz. Für die zu bewältigende Arbeit stehen bis zu 16 GByte RAM und als Massenspeicher maximal 768 GByte SSD-Speicher zur Verfügung.

Wie zu erwarten war, weist das neue Apple-Notebook zwei Thunderbolt-Anschlüsse und zwei USB-3.0-Anschlüsse auf. Ein HDMI-Port erlaubt den Anschluss an HD-Fernseher, ein WLAN-Modul (802.11n) den Zugang zu drahtlosen Netzen.

Das MacBook Pro verfügt außerdem über eine HD-Kamera, ein Multitouch Trackpad aus Glas und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur. Der Strom kommt bei Apple zwar auch noch aus der Steckdose, in den mobilen Rechner aber über einen dünneren MagSafe-2-Anschluss.

Auf seiner Website demonstriert Apple den Unterschied zwischen dem bisherigen 15-Zoll-Display und dem neuen Retina-Display (Screenshot: ITespresso).
Auf seiner Website demonstriert Apple den Unterschied zwischen dem bisherigen 15-Zoll-Display und dem neuen Retina-Display (Screenshot: ITespresso).

Das neue MacBook Pro wird mit OS X Lion ausgeliefert. Kunden, die einen Mac kaufen, erhalten ab heute das Bezugsrecht für eine kostenfreie Version des Nachfolgers OS X Mountain Lion, sobald das Betriebssystem verfügbar ist.

Das 15-Zoll-MacBook-Pro ist mit einem 2,3 GHz schnellen Core i7, 8 GByte Arbeitsspeicher und 256 GByte Flash-Speicher ab 2279 erhältlich. Die Konfiguration mit 2,6-GHz-Prozessor, 8 GByte Arbeitsspeicher und 512-GByte-SSD wird ab 2899 Euro verkauft.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mac OS X 10.7 Lion, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt MacBook Pro mit 15 Zoll großem Retina-Display vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *