Apple-CEO Tim Cook: „Tablet und PC sind verschiedene Geräte“

Apple-CEO Tim Cook hat seine Bemerkungen auf der Veranstaltung D10 zu Tablets und PCs vergangene Nacht ausgeführt. Sie lassen sich als Apples Designphilosophie deuten – aber auch als Kritik an Ultrabooks mit Touchscreen, wie sie Intel und Microsoft planen.

Ultrabook-Hybridkonzept (Bild: Intel)
Ultrabook-Hybridkonzept (Bild: Intel)

Cook sagte: „Meiner Meinung nach sind Tablet und PC zwei verschiedene Geräte. Man kann Dinge mit einem Tablet erledigen, wenn man nicht mit dem Erbe eines PCs belastet ist – wenn man es als unterschiedlich ansieht. Sagt man aber, das ist eine andere Art PC, bürdet man sich das Bleigewicht des PC-Markts auf und hat am Ende ein Produkt, das nicht so gut ist.“

Wie sein Vorgänger im Amt Steve Jobs erteilte Cook Tastaturen eine Absage: „Versucht man, auf einem Tablet alle Funktionen zu ermöglichen, die ein PC-Betriebssystem hat, dann will man Notebooks und Tablets zusammenführen und bekommt so ein aufklappbares Gerät. Dann ist das Industriedesign nicht für Tablets optimiert. Die Menschen wollen unglaublich dünne Tablets.“

Cook wendet sich damit gegen Hybridgeräte wie das kommende Windows-8-Ultrabook von Dell, das den schon existierenden Inspiron Duo ähneln wird. Dell baut mutmaßlich ein für eine bestimmte Zielgruppe interessantes Notebook, das zeitweise als Tablet dienen kann – aber sicher kein Gerät, das wie Apples iPad von Millionen gekauft wird und die gesamte Branche verändert.

Im April hatte Cook die Thematik schon einmal aufgegriffen – allerdings von der anderen Seite aus, als er das Konzept eines Macbooks mit Touchscreen verwarf. „Alles kann mit aller Macht verschmolzen werden, aber das Problem ist, dass es bei Produkten um Kompromisse geht. Man fängt damit an, Kompromisse einzugehen – bis zu dem Punkt, wo niemand mehr mit dem zufrieden ist, was man übrig gelassen hat. Man kann auch einen Toaster und einen Kühlschrank miteinander verschmelzen, aber solche Dinge werden Kunden wahrscheinlich nicht zufrieden stellen.“

Auch einem iPhone mit 4-Zoll-Display scheint Cook auf der Konferenz D10 eine Absage erteilt zu haben. The Verge zitiert ihn mit den Worten: „Ein Aspekt ist, dass wir nicht fragmentiert sind. Sehen Sie sich die Prozentzahl der Nutzer an, die auf iOS 5 aktualisiert haben. Wir haben einen App Store. Wir haben ein Smartphone mit einer Bildschirmgröße und einer Auflösung. Das macht das Leben leicht, wenn Sie ein Entwickler sind.“

Dies verstanden viele Beobachter als Kommentar zu Gerüchten, das iPhone 5 werde mit 4-Zoll-Display „oder größer“ kommen. Sowohl die Nachrichtenagentur Reuters als auch das in Sachen Apple stets gut informierte Wall Street Journal hatten über eine solche Entwicklung berichtet.

[mit Material von Brooke Crothers, News.com]

Tipp: Kennen Sie sich mit Tablets aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf ITespresso.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-CEO Tim Cook: „Tablet und PC sind verschiedene Geräte“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *