Anonymous hackt indischen Internetfilter

Zugriffe auf bekannte Dienste wie Twitter haben die Hacktivisten unterbunden. Stattdessen erhalten Kunden von ISPs mit Filtertechnik eine Anonymous-Botschaft. DDoS-Attacken auf Regierungswebsites waren vorausgegangen.

Anonymous-Mitglieder sind in den freiwilligen Webfilter von Reliance Communications eingebrochen, der in Indien dazu dient, Zugriffe auf Sites wie das Videoportal Vimeo oder Filesharing-Angebote einzuschränken. Das melden die Hacktivisten unter dem Hashtag #OpIndia auf Twitter.

Der Filter-Server wurde so manipuliert, dass Nutzer von Reliance nicht mehr auf bekannte Dienste wie etwa Twitter selbst zugreifen konnten. Naveen Thakur schreibt auf Whitec0de, statt der gewünschten URL öffne sich eine Nachricht, Anonymous habe Rache genommen: „Wir haben Euch doch gesagt, lasst die Meinungsfreiheit in Ruhe und Anonymous erst Recht.“ Die Existenz der Nachricht bestätigt etwa auch @AnupamSaxena von Medianama.

Es folgt eine längere politisch-naive Botschaft im bekannten Anonymous-Stil: „Die Menschen müssen langsam bemerken, dass sie der Regierung egal sind. Hätten wir etwas angegriffen, was Euch gehört, wäre das der Regierung egal gewesen. Aber sobald auch nur der kleinste Kratzer die Reichen und die Elite betrifft, sind sie da und bereit zu handeln.“

Insgesamt waren 35 Websites für User nicht mehr erreichbar, deren ISP den Filter von Reliance nutzt. Ein solcher Einsatz ist in Indien freiwillig; er erfolgt ohne gerichtliche Anordnung. Dem Angriff auf Reliance waren DDoS-Attacken auf Regierungsserver vorausgegangen.

Als nächste Aktion wurde der 9. Juni als offizieller Termin für Proteste gegen Internetzensur weltweit festgelegt. Die Diskussion über mögliche Aktivitäten in Indien und darüber hinaus läuft auf Twitter unter #9june.

[mit Material von Manan Kakkar, ZDNet.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Anonymous, Hacker, Kommunikation, Server, Servers, Twitter, Zensur

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Anonymous hackt indischen Internetfilter

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Mai 2012 um 15:02 von Fraggle

    politisch-naive Botschaft
    Ist politisch naiv jetzt ein Synonym geworden für die Wahrheit sagen? Diese Aussage stimmt doch voll und ganz, wir sehen es in Deutschland doch ähnlich. Geht es um den Bürger, interessiert es keinen Politiker. Geht es um Firmen oder den Staat, reagiert die Politik rasend schnell.

    Anm. d. Red: „Naiv“ bezog sich auf die von Anonymous gewählte Formulierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *