Start-up will Android-Startbildschirm optimieren

Mit Chameleon würden sich mehrere Layouts mit unterschiedlichen Elementen erstellen lassen. Der User kann sie manuell wechseln oder von Ort und Tageszeit abhängig automatisch. Im September soll das Projekt bei Google Play verfügbar sein.

Eine junge kanadische Firma namens Teknision schlägt einen neuen Android-Startbildschirm namens Chameleon vor. Zu ihrem Konzept gehört nicht nur ein äußerst elegantes Layout, sondern auch die Idee, die Konfiguration von der Tageszeit und dem Aufenthaltsort abhängig zu machen. Sie sucht nun über Kickstarter Anschubfinanzierer, um ihr Projekt in die Realität umsetzen zu können.

Chameleon (Bild: Teknision)

Dem Unternehmen aus Ottawa zufolge könnte der „Home“-Screen etwa morgens das Wetter und die jüngsten Informationsfeeds anzeigen. Der Wechsel ins Büro würde automatisch entdeckt. Von nun an könnten Aufgaben, Terminplaner und E-Mail dominieren. Am Abend verschöbe sich der Fokus dann hin zu Multimedia- und Social-Networking-Inhalten.

Dies ist aber kein Muss, wie ein Sprecher betont: „Sie können auch verschiedene Home-Screens für unterschiedliche Familienmitglieder, für die Unterhaltung oder für Reisen erstellen.“ Die Umstellung würde dann einfach manuell erfolgen.

Chameleon (Bild: Teknision)

Als Informationsquelle soll die App GPS, WLAN und Zeiteinstellungen nutzen. Standardmäßig wird ein Satz Widgets enthalten sein, die sich zu einem minimalistisch anmutenden Layout zusammenstellen lassen. Den erste Release will Teknision für Tablets mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln optimieren.

Auf Kickstarter ist es das Ziel, 50.000 Dollar Anschubfinanzierung für Chameleon zu sammeln. Bisher hat Teknision 30.000 Dollar zusammen. Ab etwa September könnte die App bei Google Play erhältlich sein.

[mit Material von Christopher MacManus, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Android, Mobil, Mobile, Software, Tablet, Teknision

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Start-up will Android-Startbildschirm optimieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *