Amazon führt Testmöglichkeit für Android-Apps auf dem Smartphone ein

Bisher ließen sich die Apps nur im Browser 30 Minuten lang ausprobieren. Es ist die erste Option dieser Art. Zunächst gibt es sie für 5000 Apps - unklar ist aber noch, welche Android-Smartphones zu "Test Drive" kompatibel sind.

Amazon erweitert seine Funktion „Test Drive“ im Android Appstore. Der schon existierende webbasierte Dienst ermöglicht es, Software vor einem Online-Kauf 30 Minuten lang im Browser auszuprobieren – und jetzt auch direkt auf dem Endgerät.

Amazon Test Drive

Es ist das erste Mal, dass ein App Store eine solche Testoption anbietet. Der übliche Weg führt stattdessen über kostenlose Versionen, die im Funktionsumfang reduziert sind. In Google Play gibt es außerdem eine Rückgabemöglichkeit, die aber nur 15 Minuten lang angeboten wird. Amazons Modell, bei dem Tests keine Transaktion erfordern, könnte sich aber als unproblematischer erweisen.

Für Amazon ist die Funktion eine Möglichkeit, sich von der dominierenden Android-Download-Quelle Google Play abzuheben. Allerdings gibt es eine Einschränkung: Die Funktion steht längst nicht auf allen Android-Geräten bereit, und eine Liste kompatibler Modelle hat Amazon bisher nicht vorgelegt. Darüber hinaus gilt Test Drive direkt auf Smartphones noch als Beta.

Ein Test im Browser ist Amazon zufolge derzeit für 16.000 Apps möglich. Auf kompatiblen Smartphones kann man 5000 Apps ausprobieren. Der Dienst läuft in der Elastic Compute Cloud (EC2) von Amazon Web Services.

Der Amazon Appstore für Android war im März 2011 mit 3800 Anwendungen gestartet. Außer mit Test Drive hofft Amazon, mit täglichen Gratis-Apps Nutzer anzulocken. Die Preise legen die Programmierer gemeinsam mit Amazon fest. 70 Prozent der Einnahmen gehen an die Entwickler, den Rest behält Amazon. Wird eine App für einen Tag kostenlos angeboten, bekommt der Entwickler 20 Prozent des ursprünglichen Kaufpreises.

[mit Material von Ricardo Bilton, ZDNet.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Amazon, Android, E-Commerce, Google, Mobil, Mobile, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Amazon führt Testmöglichkeit für Android-Apps auf dem Smartphone ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Mai 2012 um 14:03 von Kiki

    Alter Wein in neuen Schläuchen
    Das gab es bereits im Google App Store, und damals konnte man die Software noch 24 Stunden lang zurückgeben – das war richtiges ausprobieren.
    Die heutigen 15 Minuten genügen gerade mal, den Einkauf, Daownload und Installation durchzuführen. Wenn das Programm dann direkt nicht läuft habe ich vielleicht noch eine Chance, aber mit Ausprobieren hat das wenig zu tun.
    30 Minuten sind nett, zum Ausprobieren wären aber 2 Stunden hilfreicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *