Dritter Handelstag: Facebook-Aktie fällt weiter

Sie eröffnete mit 31,78 Dollar und somit um 6,6 Prozent unter dem Schlusskurs des Vortags. Anschließend fiel sie weiter - bis auf einen zwischenzeitlichen Tiefststand von 31,59 Prozent. Der Ausgabepreis hatte 38 Dollar betragen.

Für die Facebook-Aktie hat auch der dritte Handelstag schlecht begonnen. Sie eröffnete mit 31,78 Dollar um 6,6 Prozent unter dem Schlusskurs des Vortags. Anschließend fiel sie weiter – bis auf einen zwischenzeitlichen Tiefststand von 31,59 Prozent.

Der Ausgabepreis betrug noch 38 Dollar. Am ersten Tag hatten technische Probleme der Nasdaq-Elektronik einen möglichen Aufwärtstrend gestoppt. Er endete mit einem Kurs von 38,23 Dollar. Am zweiten Tag stürzte die Aktie dann unter ihren Ausgabekurs – und zwar um insgesamt 11 Prozent.

Die Facebook-Aktie wird an der Nasdaq täglich niedriger gehandelt (Bild: Sarah Tew/CNET).
Die Facebook-Aktie wird an der Nasdaq täglich niedriger gehandelt (Bild: Sarah Tew/CNET).

Trotz einer Milliarde Nutzer hat Facebook noch kein festes Geschäftsmodell etabliert, weshalb immer mehr Investoren seinen Börsenwert von 100 Milliarden Dollar (auf Basis des Ausgabewerts) für überbewertet halten. CEO Mark Zuckerberg betont außerdem weiter, dass die Nutzererfahrung den Vorrang vor Gewinnen habe, was ihm die Herzen – und Budgets – der Investoren wohl ebenso wenig öffnen wird wie sein Kapuzenpulli, den er Anzug und Krawatte vorzieht. (Für seine Hochzeit am vergangenen Wochenende machte er allerdings eine Ausnahme.)

Umsatz und Gewinn von Facebook stimmen zwar derzeit, gelten aber als niedrig in Relation zur Nutzerbasis. Viele Analysten gehen davon aus, dass sich das Wachstum beider Werte in diesem Jahr verlangsamen wird, um erst nächstes Jahr wieder anzuziehen. Michael Pachter von der Investmentbank Wedbush erwartet dagegen, dass die Facebook-Aktie in den kommenden zwölf Monaten einen Kurs von 44 Dollar erreichen wird. Schon Anfang Mai hatte der Sterne-Agee-Analyst Arvind Bhatia einen Preis von 46 Dollar im kommenden Jahr vorausgesagt.

Kursverlauf am ersten Handelstag: nur Zynga war schlechter als Facebook (Infografik: Statista)
Kursverlauf am ersten Handelstag: nur Zynga war schlechter als Facebook (Infografik: Statista)

[mit Material von Roger Cheng, News.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Soziale Netzwerke? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dritter Handelstag: Facebook-Aktie fällt weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *