HTC stellt Business-Programm HTCpro für Unternehmenskunden vor

Es umfasst Sicherheits-, Management- und Produktivitäts-Funktionen für alle HTC-Geräte. Sie sollen IT-Managern dabei helfen, die Endgeräte in den Arbeitsplatz einzubinden. Ein Whitepaper erläutert den Aufbau eines sicheren Mobile-Computing-Netzwerks.

HTC hat ein Business-Programm für Unternehmenskunden gestartet. HTCpro soll IT-Managern die Einbindung der mobilen Endgeräte des taiwanischen Herstellers in den Arbeitsplatz erleichtern. Es umfasst Sicherheits-, Management- und Produktivitäts-Funktionen.

Mit HTCs Oberfläche Sense 4.0 ausgestattete Smartphones bieten integrierte Features für das Dokumentenmanagement sowie Erweiterungen bei E-Mail- und Kalender-Optionen, beim Drucken über WLAN und beim Veröffentlichen von Inhalten über das Internet. Auch die Sicherheit wurde laut Hersteller verbessert. Daten lassen sich per Advanced Encryption Standard (AES) verschlüsseln. Außerdem wird zum Schutz von Übertragungsdaten Virtual Private Network (VPN) unterstützt. Endkunden können Sicherheitseinstellungen direkt auf ihrem Smartphone vornehmen, während IT-Managern zentralisierte Geräte-Management-Plattformen zur Verfügung stehen.

Durch die bessere Unterstützung von Management-Lizenzen auf unternehmenseigenen Messaging-Plattformen wie Microsoft Exchange Server ist es HTC zufolge möglich, sichere Passwortrichtlinien oder Sperrfunktionen zu implementieren, etwa für Instant Messaging und Bluetooth. Unternehmen können zum Schutz sensibler Daten auch Richtlinien von Microsoft Exchange verwenden, um Verschlüsselung auf dem Gerät durchzusetzen oder Daten im Falle eines Verlusts zu löschen.

Eine Kooperation mit IBM soll eine nahtlose Integration der Lotus Suite of mobile Applications in die HTC-Geräte gewährleisten. Polycoms RealPresence Mobile ermöglicht die Teilnahme an Videokonferenzen per Smartphone.

Zum Start von HTCpro hat HTC das Whitepaper „Basic Principles for a Secure Mobile Computing Programm“ (PDF) veröffentlicht. Es enthält einen Leitfaden für CIOs und IT-Abteilungen zum Aufbau eines sicheren Mobile-Computing-Netzwerks – auch mit Geräten von Mitarbeitern („Bring your own device“, BYOD). Zudem stellt es die Probleme und Risiken beim Mobile Computing heraus und liefert ein Regelwerk zur Programmerstellung.

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: BYOD, Business, Compliance, HTC, Mobil, Mobile, Networking, Netzwerk, Smartphone, Tablet

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HTC stellt Business-Programm HTCpro für Unternehmenskunden vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *