Bericht: Apple stellt zur WWDC schlankes MacBook Pro mit Retina-Display vor

Die neue Generation soll mit Intels Ivy-Bridge-Prozessoren, USB 3.0 und Flashspeicher kommen. Aufgrund der geringen Bauhöhe von 2,4 Zentimetern verzichtet Apple aber angeblich auf ein optisches Laufwerk. Die WWDC startet am 11. Juni.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wird Apple auf seiner Worldwide Developer Conference (WWDC) im Juni unter anderem ein schlankes MacBook Pro im 15-Zoll-Format vorstellen. Es soll über ein hochauflösendes Retina-Display, Intels jüngste Ivy-Bridge-Prozessoren, USB 3.0 und Flashspeicher verfügen, wie 9to5Mac und Bloomberg unter Berufung auf Quellen aus Apples Lieferkette melden.

Laut Bloomberg messen das 15-Zoll-Modell und andere Mitglieder der überarbeiteten MacBook-Pro-Familie an der dicksten Stelle 2,4 Zentimeter. 9to5Mac zufolge müssen Nutzer aufgrund der kompakten Bauform allerdings auf ein optisches Laufwerk verzichten. Beim Grafikchip setzt Apple anders als bei der aktuellen Reihe nicht mehr auf Lösungen von AMD, sondern von Nvidia, wie The Verge und ABC News berichten.

Zuletzt hatte Apple sein MacBook Pro im Oktober 2011 aktualisiert. Damals gab es etwas schnellere Prozessoren, mehr Festplattenspeicher und leistungsstärkere Grafik.

Eine Vorstellung der neuen MacBook-Pro-Generation mit Retina-Display zur WWDC erscheint sinnvoll. Denn Entwickler werden ihre Software zum Teil an die höhere Auflösung anpassen müssen. Apple selbst hat in den vergangenen Monaten schon einige seiner Anwendungen und Icons entsprechend angepasst.

Einer Quelle von Bloomberg zufolge könnte Apple im Juni auch einen Veröffentlichungstermin für Mac OS X 10.8 Mountain Lion nennen. Im Februar hatte es die kommende Version seines Betriebssystems angekündigt, um Entwicklern bis zum Release im Spätsommer Zeit für Anpassungen zu geben.

Die WWDC findet in diesem Jahr vom 11. bis 15. Juni in San Francisco statt. Wie schon im Vorjahr will Apple „die Zukunft von iOS und OS X“ zeigen. Gerüchten zufolge wird es dort auch einige Änderungen an seinem Cloudservice iCloud präsentieren.

[mit Material von Josh Lowensohn, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Apple, Hardware, Notebook, macOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Bericht: Apple stellt zur WWDC schlankes MacBook Pro mit Retina-Display vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Mai 2012 um 13:14 von kai

    USB3?
    Ich dachte USB3 sollte bei Apple nicht kommen, sondern eine Thunderbold-Lösung etabliert werden? Oder hatte ich da was falsch verstanden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *