Bericht: LG bringt noch im Mai Google-TV der zweiten Generation

Das Gerät ist zunächst nur für den US-Markt bestimmt. LG war schon im Januar als Entwicklungspartner für die zweite Auflage der Plattform genannt worden. In Europa ist ab Herbst mit ersten Modellen zu rechnen.

LG Electronics wird noch im Mai einen Google-Fernseher der zweiten Generation vorstellen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Das Modell ist ihr zufolge zunächst ausschließlich für den US-Markt bestimmt.

Google TV Logo

Ro Seogho, als Executive Vice President für LGs Geschäft mit Fernsehern zuständig, soll bei einer Veranstaltung in Seoul die Woche als Starttermin genannt haben, die am 21. Mai beginnt. Derzeit ist LG auf dem US-Fernsehmarkt mit dem Google-TV G3 vertreten. Wie andere androidbasierte Fernseher läuft auch er offenbar mäßig. Google und seine Partner kämpfen mit hohen Preisen und Schwierigkeiten bei der Distribution von Fernsehinhalten.

Dennoch scheint zumindest LG weiter die Hoffnung zu haben, dass Google die TV-Branche ebenso revolutionieren kann wie den Smartphone-Markt. Zu den Funktionen seines TV-Betriebssystems gehört es, dass der Nutzer ein Smartphone als Fernbedienung nutzen kann. Beispielsweise lässt sich eine Internetsuche durchführen, während das Programm weiterläuft. Auf seiner Startseite kann der Anwender Apps ebenso wie Fernsehkanäle per Icon ablegen.

Google TV wurde im Herbst 2010 mit Fernsehern von Sony und Settop-Boxen von Logitech in den USA eingeführt. Es blieb aber bis heute relativ erfolglos, zumal die großen amerikanischen TV-Sender sich für eine Blockade entschieden und ihre Inhalte nicht für Googles Dienst freigeben wollten. Auch ein Softwareupdate im Oktober 2011, das mit einer einfacheren Oberfläche, einer TV-ähnlicheren Präsentation von Youtube und dem Zugang zu Android-Apps überzeugen sollte, brachte nicht die große Wende.

Im Herbst 2012 ist ein Start in Europa geplant, wie Sony vor einem Monat einer französischen Zeitung mitgeteilt hat. Im September 2012 werde man eine Settop-Box für 200 Euro und einen Blu-ray-Player für 300 Euro einführen. Auch Samsung und Vizio sind weiter als Hersteller im Gespräch. LG war aber schon im Januar als Entwicklungspartner für die zweite Generation der Softwareplattform genannt worden.

Logitech dagegen wird definitiv nicht mehr an Bord sein. Bei einer internen Veranstaltung im November 2011 hatte Logitech-CEO Guerrino De Luca die Settop-Box Revue für Google TV als einen „Fehler gigantischen Ausmaßes“ bezeichnet. Es gebe „keine Pläne, eine andere Box einzuführen, die Revue ersetzt“.

[mit Material von Michelle Meyers, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Google, HDTV, Hardware, LG Electronics, Mobile, Samsung, Sony, vizio

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: LG bringt noch im Mai Google-TV der zweiten Generation

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *