Google Docs führt 450 neue Schriften und 60 Templates ein

Dazu zählen Lebensläufe, Newsletter, Rezepte, Fotoalben und geschäftliche Rechnungen. Die Schriften reichen von solchen für Dokumente bis zu Handschriften und cartoonartigen. Als neue Funktion gibt es eine Standard-Seitengröße.

Google hat seine Online-Textverarbeitung signifikant erweitert – allerdings weniger um neue Funktionen, sondern vielmehr um 60 Templates und 450 Schriftarten für eine Vielzahl an Einsatzgebieten. Das meldet Entwicklerin Isabella Ip in einem Blogeintrag.

Die Templates eignen sich für Arbeit und Schule oder auch für Urlaub und Zuhause. Beispiele sind Lebensläufe, Newsletter, Rezepte, Fotoalben und geschäftliche Rechnungen. Das Design reicht von seriös bis knallig-bunt. Eine ähnliche Spannweite decken die neuen Schriften ab: von professionell wirkenden Typen für Dokumente bis zu handschriften- und cartoonartigen. Dies deuten auch Namen wie „Bree Serif“, „Kaushan Script“ und „Lovers Quarrel“ an.

Einige der neuen Templates in der Online-Textverarbeitung von Text & Tabellen (Screenshot: Google)
Einige der neuen Templates in der Online-Textverarbeitung von Text & Tabellen (Screenshot: Google)

Die Schriftarten lassen sich im Menü für Schriften hinzufügen. Der Anwender kann dort aus Googles komplettem Angebot auswählen, welche Typen für ihn in Google Docs beziehungsweise Text & Tabellen zur Verfügung stehen sollen. Dadurch bleibt die Übersichtlichkeit gewahrt.

Auch an der Funktionalität hat Google geschraubt: Es gibt neue Optionen, um Bilder in Dokumente einzubetten, die Rahmengestaltung für Tabellen unterscheidet nun Gitterlinien nach Dicke und der Anwender kann eine Standard-Seitengröße für neue Dokumente einstellen.

Google Docs war 2007 gestartet. Allein im Vergangenen Jahr hat es Google zufolge 200 einzelne Updates erfahren.

[mit Material von Dara Kerr, News.com]

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

Themenseiten: Google, Internet, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Florian Kalenda
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Docs führt 450 neue Schriften und 60 Templates ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *